• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Neugründung In Prinzhöfte: Feuerwehren machen gemeinsame Sache

20.08.2019

Prinzhöfte Es ist vollbracht. Nach intensiven Vorbereitungen ist am Samstagabend in der Schützenhalle in Horstedt die „Feuerwehr Prinzhöfte“ gegründet worden – eine Stützpunktfeuerwehr, die an die Stelle der beiden Ortsfeuerwehren Klein Henstedt und Prinzhöfte-Horstedt tritt. An der Spitze wird nach einem Votum der Versammlung Jürgen Buchholz als Ortsbrandmeister stehen, zu seinem Stellvertreter wurde Jens Bultmeyer gewählt.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer schilderte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse den Weg in Richtung Stützpunktfeuerwehr Prinzhöfte. Im November 2017 war ein gemeinsamer Antrag der beiden Ortsbrandmeister Johann Neuhaus und Jürgen Buchholz nach vorheriger interner Beratung und Beschlussfassung in den Ortswehren eingereicht worden. Die Ziele darin: Zusammenschluss der beiden Grundausstattungs-Ortswehren zu einer neuen Stützpunktfeuerwehr und Schaffung eines gemeinsamen neuen Feuerwehrhauses in zentraler Lage.

Die gemeinsame Alarmierung der beiden Ortswehren erfolgt bereits seit einigen Jahren. Eine gemeinsame Jugendfeuerwehr wurde 2003 gegründet, eine gemeinsame Seniorenabteilung besteht ebenfalls seit Jahren. Der Zusammenschluss sei keine von oben verordnete Zwangsehe, sondern „ein selbstbestimmter Schritt in eine gemeinsame Zukunft“, so Wöbse.

Für die Samtgemeinde gab es nach dem Antrag noch Klärungsbedarf hinsichtlich einzelner Formalitäten. Eine davon: Da im Niedersächsischen Brandschutzgesetz kein Zusammenschluss zweier Ortswehren vorgesehen ist, müssen beide aufgelöst und eine Wehr neu gegründet werden.

Nachdem es eine positive Stellungnahme des Gemeindebrandmeisters und die Zustimmung der Gemeinde Prinzhöfte gab, wurde im Dezember 2018 im Samtgemeinderat die Antragstellung an den Landkreis Oldenburg auf Auflösung und Neugründung einstimmig beschlossen. Die Genehmigung wurde am 8. April erteilt.

Es sei „ein mutiger Schritt“ gewesen, den beide Feuerwehren hier gewählt hatten, bescheinigte der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Hattendorf als Gast der Versammlung. Eine Neugründung könne schief gehen, aber die Vorbereitung für ein Gelingen sei gemeistert worden.

Am Samstagabend wurden – neben Ortsbrandmeister und Stellvertreter – auch die weiteren Funktionsträger gewählt. Dies sind: Carsten Lehmkuhl und Lena Pleus (Kassenwart und Stellvertreterin), Christin Wenke (Sicherheitsbeauftragte), Janine Wacker (Schriftführerin), Hauke Wittgräfe (Gerätewart), Karsten Beckmann und Herbert Klingbeutel (Atemschutzwarte), Jonas Klann (Leitung im Funkbereich) sowie Martin Oetken und Hannes Mües (Gruppenführer).

Die Ernennung der neuen Ortsbrandmeister soll in der Samtgemeinderatssitzung am Donnerstag, 26. September, erfolgen. Bis zum 30. September bleiben die bisherigen Ortsfeuerwehren bestehen – bevor am 1. Oktober die neue Feuerwehr Prinzhöfte startet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.