• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Flügelspitze kracht in Prinzhöfte in die Kartoffeln

27.07.2019

Prinzhöfte Voraussichtlich Anfang August wird ein großer Kran im Windpark Prinzhöfte auftauchen. Es gilt, den zerbrochenen Flügel einer Vestas-V 80-Anlage auszutauschen. Denn: Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, hatte ein Blitz in die Anlage eingeschlagen und den Flügel zerstört – dessen etwa zehn Meter lange Spitze zu Boden krachte.

Der Vorfall habe sich bereits am Mittwoch, 19. Juni, ereignet, wie Nina Kulling, Prokuristin der Windpark-Eigentümerin Volkswind GmbH (Ganderkesee), mitteilt. Gegen 17 Uhr sei der Blitzeinschlag durch Anwohner gemeldet worden. Gefahr für Menschen habe nicht bestanden. Die Flügelspitze krachte in ein Kartoffelfeld.

Blitzeinschläge in Windturbinen, speziell auch in Rotorblätter, „kommen durchaus vor“, sagte Kulling. „Wir haben im Windpark in Prinzhöfte allerdings den ersten Schaden durch Blitzeinschlag in 25 Jahren.“ Die 2 MW-Anlage mit einer Nabenhöhe von 100 und einem Rotordurchmesser von 80 Metern sei mit einer Blitzschutzanlage ausgestattet.

Nach dem Blitzeinschlag sei das Areal der Anlage durch die Polizei und den Bauhof der Samtgemeinde Harpstedt großflächig abgesichert worden, berichtete die Prokuristin weiter. Das Windrad sei umgehend durch die Firma Volkswind stillgelegt worden. „Eine Inspektion der Anlage erfolgte am selben Abend durch einen Gutachter“, die Bergung der Teile am Boden sowie an der Turbine am darauffolgenden Morgen.

Weil sich weitere Teile an der Flügelspitze zu lösen drohten, seien diese abgetrennt worden, sagte Harpstedts Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse. Der defekte Flügel sei nach unten ausgerichtet worden.

Was den Austausch des Flügels angeht, „laufen aktuell die dafür notwendigen Vorbereitungen“, ergänzte Kulling. Zu den Kosten der anstehenden Sanierung und zu den Mindereinnahmen durch den Ausfall bei der Stromerzeugung wollte sich Volkswind nicht äußern. Das Unternehmen sei für den Fall eines Blitzeinschlags versichert.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.