• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehren rücken in Nacht zu Großeinsatz aus

10.10.2016

Wildeshausen Großeinsatz für die Freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup in der Nacht zu Samstag: Knapp 30 Kräfte rückten an die Straße „Landskrone“ aus. Um 4.12 Uhr hatte die Großleitstelle Vollalarm ausgelöst und „verdächtigen Rauch“ im Keller gemeldet.

Als die Rettungskräfte eintreffen, stehen zahlreiche Bewohner vor dem Reihenhaus. Sie melden eine starke Rauchentwicklung in einem Kellerraum des Gebäudes. Unter schwerem Atemschutz geht ein Trupp der Feuerwehr zur Erkundung ins Haus. „Wir haben ein verschmortes Raumtrocknungsgerät gefunden, wie es auch auf Baustellen zur Entfeuchtung genutzt wird“, berichtet Einsatzleiter Conrad Kramer. Das Gerät war offenkundig heiß gelaufen. Es wird abgelöscht und anschließend ins Freie gebracht. Anschließend wird das Haus mit dem Druckbelüfter vom Qualm befreit. Personen kamen nicht zu Schaden. Zur Höhe des Sachschadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Allerdings sei Rauchschaden an den Kellerwänden zu sehen.

Die beiden Wildeshauser Wehren waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Die Feuerwehr Düngstrup stellte 15 Mann im Rückraum. Auch ein Rettungswagen war vorsichtshalber gerufen worden.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Feuerwehr

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.