• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Rucksäcke Für Kriseninterventionsteam: Hilfe für Sandkrugs Helfer in der Not

25.02.2020

Sandkrug Wenn die Helfer des Kriseninterventionsteams der Malteser (KIT) kommen, dann haben die Menschen, denen sie begegnen, gerade eine schlimme Nachricht erhalten oder selbst Schreckliches erlebt. Waren es früher häufig Einsätze im häuslichen Bereich, so steigen die Fälle, in denen im Freien, direkt bei Verkehrs- und Betriebsunfällen oder Häuserbränden ihre ehrenamtliche Hilfe gefordert ist. „Wir sind ebenfalls bei Großschadensfällen mit Einheiten des Rettungsdienstes oder des Katastrophenschutzes im Einsatz“, sagt Tim Jäger (43). Der Sandkruger gehört seit 23 Jahren zum KIT, ist mittlerweile dessen Teamleiter.

Teddys und Kaugummis

Er weiß aus eigener Erfahrung: Auch die Helfer brauchen Hilfe, wenn es um die eigene Ausrüstung geht. „Viele Materialien können für unsere Ehrenamtlichen hilfreich sein, um die zu Betreuenden besser unterstützen zu können oder unseren Einsatz besser zu organisieren.“ Und so gehören Teddys für Kinder, Schreibmaterial, Mineralwasser, Kaugummi etc. in der schlimmsten Not zu den kleinen Dingen, die dem Gegenüber in der Krise einen Halt geben. Damit nicht genug. Viele Helfer verfügen zusätzlich über eine medizinische bzw. rettungsdienstliche Ausbildung und haben dann auch Rettungsdecken, Hyperventilationsmasken, Verbandmaterial oder Einmalhandschuhe dabei.

Was dem KIT fehlte, war mangels eigener finanzieller Möglichkeiten eine sachgerechte persönliche Transportmöglichkeit. Als Notlösung kamen ausgediente Taschen und Kladden zum Einsatz. Bislang: Dank einer Förderung durch die Deutsche Postcode Lotterie sind jetzt 20 professionelle Rucksäcke angeschafft worden. „Dafür sind wir sehr dankbar“, betont Jäger. Die Rucksäcke sind erfüllen besondere Anforderungen, sind durch den Erfahrungsaustausch des deutschen Herstellers mit Rettungsdienstmitarbeitern entwickelt worden.

Die Malteser in Sandkrug, die seit 1. Januar 2018 mit dem Standort Wildeshausen ein landkreisübergreifendes Team bilden, unterstützen selbst die aufwendige Ausbildung der Bewerber. Mindestens 25 Jahre alt sollten diese schon sein.

Teure Ausbildung

Einfach so ins kalte Wasser wird niemand geworfen. Die Malteser bilden Interessenten in drei aufeinander aufbauenden Lehrgängen und einem Praktikum aus. Ein bis anderthalb Jahre dauert die vom Deutschen Psychologenverband anerkannte Qualifizierung. Ausbildung und Kleidung werden komplett aus Spendengeldern finanziert – Kostenpunkt etwa 2000 Euro. Weitere Informationen gibt es unter Telefon  04481 93580.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.