• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

100 000 Euro Schaden bei Kollision mit Porsche

17.05.2019

Sandkrug Hoher Sachschaden ist am Mittwoch, 15. Mai, gegen 12.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 29 in Hatten entstanden. Eine 32-jährige Frau aus dem Landkreis Friesland befuhr laut Polizei mit ihrem Renault die Autobahn 29 in Richtung Wilhelmshaven. Mit im Pkw befand sich die sechsjährige Tochter der Frau. In Höhe der Anschlussstelle Sandkrug wechselte die 32-Jährige auf den Überholfahrtstreifen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 73-Jährigen aus Bochum, der den linken Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit befuhr.

Trotz einer eingeleiteten Bremsung fuhr der 73-jährige Porschefahrer auf das Heck des Vordermanns auf. An beiden Wagen entstanden erhebliche Schäden, die insgesamt auf 100 000 Euro geschätzt werden.

Die 32-Jährige und ihre Tochter erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der rechte Fahrstreifen musste im Bereich der Unfallstelle kurzfristig gesperrt werden. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.