• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehrhaus nimmt Form an

17.08.2019

Streekermoor /Sandkrug Zu einem erfreulichen „Einsatz“ sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sandkrug am Freitagnachmittag ausgerückt: Gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung, des Gemeinderates, des Orts- und Bürgervereins Sandkrug, der Dorfgemeinschaft Streekermoor, weiterer Feuerwehren, der Großleitstelle Oldenburg, des THW Wardenburg, den Architekten und Nachbarn feierten sie Richtfest ihres neuen Feuerwehrhauses, das am Mühlenweg in Streekermoor entsteht.

Seit fast neun Jahren habe man auf diesen Moment gewartet, sagte Ortsbrandmeister Jürgen Dallmann während der Feier. Damals hatten die Sandkruger Feuerwehrleute angefangen, sich erste Gedanken über ein neues Gebäude zu machen. Nicht nur für die aktiven Kameraden, sondern auch für die Jugendfeuerwehr sei der Neubau ein Highlight, so Dallmann

Neben einem zweigeschossigen Feuerwehrhaus entstehen am Mühlenweg sechs Fahrzeughallen und eine zusätzliche Waschhalle für die Fahrzeuge. Der Gemeinderat hatte im April 2017 diese 2,2 Millionen Euro teure Lösung einstimmig verabschiedet. Er verspricht sich davon eine langfristige Sicherheit am wachsenden Standort Sandkrug. Baubeginn und erster Spatenstich war Mitte Dezember 2018, zum Ende dieses Jahres soll das Gebäude fertig sein. Der Einzug der Feuerwehr ist dann für Anfang 2020 geplant.

Es entstehe eines der „modernsten Gebäude Niedersachsens“, schwärmte Bürgermeister Christian Pundt am Freitagnachmittag. Denn zu den Besonderheiten des Bauvorhabens zähle das Energiekonzept, das gewählt wurde. Auf fossile Brennträger wie Erdgas und Erdöl wird verzichtet, dafür sind regenerative Energien gefragt. Gebäude und Hallen sollen ausschließlich mit Erdwärme beheizt werden. Zusätzlich liefert eine Photovoltaikanlage den von der Feuerwehr benötigten Strom.

Nachdem die Richtkrone – von den Nachbarn des Mühlenwegs gebunden – von den Zimmerleuten Stefan und Armin Kalvelage fachmännisch befestigt worden war, stießen die Sandkruger ordentlich mit ihren Gästen auf das neue Gebäude an.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.