• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Tückische Glätte bringt Viehtransporter ins Rutschen

28.01.2015

Tweelbäke Spiegelglatt war es am Dienstagmorgen im Einmündungsbereich der Bremer Straße (alte B 75) in den Grenzweg in Hude-Tweelbäke. Das wurde gegen 6.35 Uhr dem 43-jährigen Fahrer eines Viehtransporters aus der Gemeinde Großenkneten zum Verhängnis.

Beim Abbiegen von der Bremer Straße in den Grenzweg verlor er die Kontrolle über seinen Lastzug. Der Hänger kippte in den tieferliegenden Graben. Der Viehtransporter war auf dem Weg zum Schlachthof. An Bord befanden sich insgesamt rund 100 Mastschweine.

13 Tiere verendeten an der Unfallstelle. Zum Teil mussten die Schweine aufgrund des Verletzungsgrades vom Veterinär vor Ort von ihrem Leiden erlöst werden, heißt es im Polizeibericht.

Die überlebenden Tiere wurden in einen anderen Transporter umgeladen.

Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf mehr als 80 000 Euro geschätzt.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.