• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Feuerwehr Wardenburg: Stellvertreter-Posten neu besetzt

13.02.2020

Wardenburg Eine neue Personalie an ihrer Führungsspitze kann die Freiwillige Feuerwehr Wardenburg nach ihrer Jahreshauptversammlung vermelden: Nach 15 Jahren legte der stellvertretende Ortsbrandmeister Holger Pastoor sein Amt nieder; als sein Nachfolger wurde Sven Koopmann gewählt.

Im Jahresrückblick berichtete Stefan Buschmann in seiner zehnten Sitzung als Ortsbrandmeister über die großen Ereignisse im vergangenen Jahr:

Neue Dienstgrade und zwei ehrenzeichen

Beförderungen und Ehrungen standen ebenfalls an: Zum Feuerwehrmann wurden Jeron Rausch und Torben Klaener befördert und zum Oberfeuerwehrmann wurden Felix Peterdamm, Patrik Clauß, Phil Mesenbrink, Jan-Philipp Oesterling, Nico Siewert und Finn Wandscher ernannt.

Den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann tragen künftig Jannis Tegeler und Carsten Twiestmeyer, zum Löschmeister wurden Jochen Brunßen, Leon Stöver und Oliver Knappl ernannt. Für Sven Koopmann stand die Beförderung zum Hauptlöschmeister an.

Für 25 Jahre Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr wurden Ingo Weinrich und Sandra Neugebauer mit dem niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

61 Einsätze mit insgesamt 1112 Stunden leitete die Feuerwehr im Jahr 2019. Diese teilten sich auf in 34 Brandeinsätze, 24 Hilfeleistungen und drei Alarmübungen. Im Vorjahr waren es noch 71 Einsätze mit 1788 Stunden. Hier wurden besonders die Gebäudebrände von einem Pferdestall in Höven, einem Gebäude hinter der alten Ziegelei in Westerholt sowie der Gefahrgutunfall auf der A 29 erwähnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

12789 Stunden ehrenamtliche Arbeit kamen insgesamt zusammen (14847 im Vorjahr). Viel beansprucht wurden erneut die Einsatzfahrzeuge, die alle zusammen 14 939 Kilometer (Vorjahr 18 188 km) gefahren wurden.

110 Mitglieder zählte die Wardenburger Feuerwehr Ende 2019. Das sind acht weniger als im Jahr zuvor. Unterteilt waren die Kameradinnen und Kameraden in 65 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung (Vorjahr 72), 34 (37) Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 11 (9) Kameraden in der Seniorenabteilung.

6006 Stunden wurden allein Im Dienstbetrieb der aktiven Wehr geleistet (Vorjahr 6092 Stunden). Die Jugendfeuerwehr leistete 4820 Stunden im vergangenen Jahr (6955 im Jahr 2018).

17Jahre Amtszeit als Zugführer hatte Oliver Ehmen hinter sich und trat bei den Wahlen nicht erneut an. Hier wurde Carsten Höpken neu ins Amt gewählt. Zum neuen stellvertretenden Zugführer wurde Hannes Brunßen gewählt, ebenso wurde er als Gruppenführer erneut bestätigt. Zu einer weiteren neuen Gruppenführerin wurde Mareika Martens gewählt, ihr neuer Stellvertreter heißt nun Niklas Wintermann.

Wegen seiner Wahl zum Zugführer legte Carsten Höpken sein Amt als Ortsatemschutzwart ab. Für ihn wählte die Versammlung Malte Höpkent. Bei der Wahl seines Stellvertreters entschieden sich die Wahlberechtigten für Felix Peterdamm.

Als Zeugwart wurde Erk Volkmann wiedergewählt, sein neuer Stellvertreter ist Finn Wandscher. Das Amt des stellvertretenden Sicherheitsbeauftragten füllt weiterhin Daniel Sievert aus. Der neue stellvertretende Pressewart heißt Jan-Phillip Oesterling. Zum Schriftführer wiedergewählt wurde Jochen Brunßen; als sein neuer Stellvertreter steht ihm Jannis Tegeler zur Seite.

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung waren auch zahlreiche Gäste gefolgt , wie Bürgermeister Christoph Reents, der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Hattendorf und Gemeindebrandmeister Herwig Grotelüschen.

Die Gäste bedankten sich für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit. Insbesondere bei der Einsatzstellenhygiene sei die Wardenburg Feuerwehr ganz weit vorne mit dabei im Landkreis, hieß es.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.