• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Brandstifter wollen Feuer in St.-Peter-Kirche legen

31.08.2019

Wildeshausen Das hätte sich zu einer Tragödie entwickeln können: Unbekannte haben am frühen Freitagnachmittag in der Wildeshauser St.-Peter-Kirche gezündelt. Nur weil ein aufmerksamer Orgelschüler den Rauch bemerkte und umgehend Pfarrer Ludger Brock informierte, konnte Schlimmeres verhindert werden.

„Ich kam gerade vom Friseur“, erzählte Joel Saalfeld. Der 15-Jährige, der von Udo Honnigfort (St. Marien in Delmenhorst) zum Organisten ausgebildet wird, wollte in der katholischen Pfarrkirche an dem Musikinstrument üben. Als er gegen 15.10 Uhr durch die kleine Gebetskapelle ins Gotteshaus schritt, bemerkte Saalfeld den beißenden Rauch im Innern. „Ich hatte erst gar keine Ahnung, was los ist“, so der Schüler. Dann wurde ihm klar, dass er sofort etwas unternehmen musste. Joel Saalfeld rief Pfarrer Brock an, der gerade von einer Beerdigung zurück kam. Der Theologe wiederum alarmierte Feuerwehr und Polizei.

Nach ersten Angaben der Polizeibeamten vor Ort haben ein oder mehrere Täter versucht, Feuer zu legen. Das Sitzpolster einer Kirchenbank war total verschmort. Zudem lagen auf der obersten Stufe der Treppe, die zur Orgelempore führt, Gesangbücher, Zeitungen und Opferkerzen. Auch hier hatten der oder die Täter versucht, Feuer zu legen. Allerdings steckten sie die Gesangbücher nicht mehr an. Auf einer Kirchenbank fanden die Polizisten noch Streichhölzer. Die Opferkerzen stammen aus der kleinen Kapelle. Unklar war zunächst, ob die Polizei den Brandort beschlagnahmte.

„Das tut weh“, sagte Pfarrer Brock, als er den Schaden betrachtete. Die Kirche war Anfang des Jahres gerade erst für rund 130 000 Euro renoviert worden. „Jetzt ist das Gotteshaus vom Boden bis zur Decke völlig verrußt“, erklärte Provisor Bernhard Kramer. Überall sind schwarz Schlieren zu sehen. Auch die Orgel sei derzeit nicht bespielbar. Der Schaden sei bereits der Versicherung gemeldet worden. Kramer geht davon aus, dass allein die Reinigung der Orgel etwa 25.000 Euro kosten werde. Insgesamt geht Kramer von Kosten in Höhe von 70.000 bis 80.000 Euro aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen rückte am Freitag mit der Drehleiter zur St.-Peter-Kirche aus. Mit einem elektrischen Druckbelüfter, der bis zu 14.500 Kubikmeter pro Stunde verdrängt, wurde der Rauch aus dem Gebäude geblasen.

Sämtliche Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Peter fallen aus, erklärte Pfarrer Ludger Brock. Er bat die Gläubigen, den Gottesdienst am Sonntag um 9.45 Uhr in der Kirche Herz Jesu in Ahlhorn zu besuchen. Ob die Bänke von der St.-Peter-Kirche ins Waltberthaus getragen werden, damit die Gläubigen dort feiern können, war Freitag unklar.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.