• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

350 000 Euro Sachschaden auf A 1

08.08.2019

Wildeshausen Auf 350 000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am Dienstagabend beim Brand eines Sattelzuges auf der Autobahn 1 im Abschnitt der Stadt Wildeshausen entstanden ist. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als Brandursache vermutet sie einen technischen Defekt am Lkw. Der 79-jährige brasilianische Fahrer aus Portugal konnte das Führerhaus unverletzt verlassen.

Gegen 18.30 Uhr am Dienstag war der Lkw in Richtung Bremen gefahren, als er kurz nach der Anschlussstelle Wildeshausen-West Feuer fing. Der Sattelzug einschließlich Ladung brannte komplett aus. Laut Polizei hatte er Papier, Eisenwaren und Stückgut geladen.

Als die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen am Einsatzort eintraf, stand der Sattelschlepper komplett in Flammen. Deshalb wurde Vollalarm ausgelöst. Nach Auskunft der Feuerwehr hatte der Brand bereits auf die angrenzenden Bäume (rund 500 Quadratmeter) übergegriffen. Deshalb wurden die Feuerwehren Düngstrup, Dötlingen und Ahlhorn nachalarmiert. Es wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Sicherung des benachbarten Waldes eingesetzt.

Aufgrund der unzureichenden Wasserversorgung am Einsatzort, mussten die Feuerwehrleute lange Schlauchleitungen an der Berne hoch nach Aumühle legen. Ferner kam ein Traktor mit Güllefass zum Einsatz, das mit Wasser gefüllt war. Das hält der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehr Düngstrup vor, um die Wasserversorgung an Stellen mit schlechter Wasserversorgung wie der Autobahn zu verbessern. Es dient vor allem in Trockenperioden als zusätzlicher Löschwasservorrat.

Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, machten sich die Einsatzkräfte an die umfangreichen Nachlöscharbeiten. Die Ladung musste mit Stangen auseinandergezogen und abgelöscht werden. Des Weiteren wurde der Kraftstoff aus der Fahrzeugtechnik in ein Fass umgepumpt. Zum Abschluss wässerten die Feuerwehrkräfte noch einmal vom Tanklöschfahrzeug aus mit dem Dachwerfer die Vegetation. Die Feuerwehren waren mit 95 Personen und 18 Fahrzeugen im Einsatz.

Für die aufwendigen Lösch-, Abschlepp- und Reinigungsarbeiten musste die A 1 nach Angaben der Polizei ab der Anschlussstelle Wildeshausen-West bis 4 Uhr am Mittwoch gesperrt werden. In diesem Bereich wird die Geschwindigkeit aufgrund der Fahrbahnschäden auf Tempo 60 begrenzt.

Während der Sperrung der A 1 bildeten sich sowohl auf der Autobahn als auch auf den Kreis- und Bundesstraßen 213 kilometerlange Staus. Die Fahrzeuge wurden in Wildeshausen-West von der A 1 geleitet und konnten in Wildeshausen-Nord wieder auf die Autobahn fahren.


Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.