• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Natur: Deshalb musste Efeu weichen

15.06.2019

Wildeshausen Für Prof. Dr. Remmer Akkermann ist es unverständlich: Der städtische Bauhof in Wildeshausen hat an der Glaner Straße an mehreren Bäumen den Efeu entfernt. Seiner Meinung nach müsse die Stadt als Vorbild agieren, sagt der Biologe und Vorsitzende der Biologischen Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems.

„Das ist völlig abwegig“, ärgert sich Akkermann. Er vertritt die Auffassung, dass es heutzutage nicht mehr zeitgemäß sei, Efeu komplett von Bäumen zu entfernen. „Offenbar wird Efeu immer noch als Parasit gesehen – dem ist aber nicht so.“ Das Gewächs am Baum sei gut, „im Herbst bietet es ganz viel Nektar“.

Was der Biologe ebenfalls bedenklich findet: Efeu brauche zehn bis 15 Jahre, bis er seine Altersform erreicht habe. „Und mit einem Schnitt ist alles weg.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es sei zum Schutz der Bäume gehandelt worden, erklärte Hans Ufferfilge, Pressesprecher der Wildeshauser Stadtverwaltung, auf Anfrage unserer Zeitung, was es mit der Entfernung der Pflanzen auf sich hat. „Die Windlast wurde genommen.“ Wenn der Efeu wuchere, habe der Baum eine höhere Last zu tragen – bei Unwetter sei er damit anfälliger umzuknicken. „Wir behalten so etwas grundsätzlich im Blick“, führte Ufferfilge weiter aus.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.