• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Landgericht: 20-Jähriger schwänzt Termin

23.06.2020

Wildeshausen /Oldenburg Wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Diebstahls mit Waffen, Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Drogenerwerbs ist ein 20-jähriger Intensivtäter aus Wildeshausen zu sechs Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Dieses zunächst vom Amtsgericht in Wildeshausen gefällte Urteil ist am Montag vor dem Oldenburger Landgericht in zweiter Instanz rechtskräftig geworden.

Angesichts der Vielzahl der Delikte war der Angeklagte, der früher in der Gemeinde Großenkneten wohnte, vergleichsweise glimpflich davongekommen. Gleichwohl hatte er Berufung gegen das Amtsgerichts-Urteil eingelegt. Doch offenkundig hat er selbst seinem Rechtsmittel nicht viel Erfolg beigemessen. Jedenfalls blieb er gestern seiner Berufungsverhandlung unentschuldigt fern. Die Folge war die Verwerfung der Berufung. Damit hat das erstinstanzliche Urteil nun Bestand.

Der 20-Jährige hatte sich den Polizeibeamten widersetzt, als er in einer Spielhalle festgenommen werden sollte. Dabei hatte der Wildeshauser einen Beamten mit einem Besenstiel bedroht und einen Polizisten gebissen.

In der Nordwest-Bahn trat er eine Tür ein. Einer fremden Person entriss er eine Bierflasche. Und als sich das Opfer wehrte, soll der Angeklagte versucht haben, sein Pfefferspray einzusetzen. In Verbrauchmärkten stahl er Spirituosen und Parfüm. Die Beute wollte er verkaufen, um an Geld für Drogen zu kommen.

Das Drogenproblem des Angeklagten ist den Feststellungen zufolge auch der Hintergrund für all die zahlreichen Taten. Ohne Behandlung wird eine Straffreiheit wohl nicht gelingen.

Deswegen hatte das Amtsgericht in Wildeshausen auch verfügt, dass der Angeklagte im Rahmen der Bewährungsauflagen eine Therapie machen muss. Da das Amtsgerichts-Urteil gestern rechtskräftig geworden ist, kommt der 20-Jährige um diese Therapie auch nicht herum. Für ihn kann das nach Überzeugung der Gerichte nur das Beste sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.