• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Konfrontiert mit Feuer, Sturm und Tod

23.01.2018

Wüsting In besonderer Erinnerung bleiben den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Wüsting aus dem vergangenen Jahr der Chemieunfall bei der Firma Büfa sowie der Orkan „Xavier“, der allein in Wüsting zu 51 Einsätzen führte. In der Statistik werden die vielen Hilfeleistungen, die „Xavier“ auslöste, als ein Einsatz zusammengefasst. So gab es im vergangenen Jahr insgesamt sechs Brandeinsätze und 14 Hilfeleistungen für die Wüstinger Feuerwehr. Hinzu kamen zwei Auslösungen von Brandmeldeanlagen.

Oft kann die Feuerwehr Schlimmeres verhindern, aber in drei Fällen waren die Einsatzkräfte im vergangenen Jahr auch gefordert, als Menschen zu Tode kamen. Das sind dann besonders schwere Einsätze für die ehrenamtlichen Helfer.

Wüstings Ortsbrandmeister Reiner Suhr blickte auf die insgesamt 22 Einsätze zurück. Von den 61 aktiven Kameraden wurden im Zuge der Einsätze, der Dienste sowie der Ausbildung 5729 Stunden insgesamt an gemeinnütziger Tätigkeit geleistet.

Die Altersabteilung der Wehr zählt 22 Kameraden.

Neben dem Rückblick auf ein einsatzreiches Jahr stand bei den Wüstinger Helfern auch eine Vielzahl von Wahlen an.

Angeführt wurden diese von der Besetzung der Funktionen des Ortsbrandmeisters sowie seines Stellvertreters. Nach der sechsjährigen Amtszeit stand turnusmäßig dieser Punkt auf der Tagesordnung.

Ortsbrandmeister Reiner Suhr und der stellvertretende Ortsbrandmeister Frank Claußen ließen vorab die ersten Jahre ihrer Amtsperiode Revue passieren und dankten den Kameraden für die bisherige Unterstützung.

Sie stellten sich anschließend dem Mitgliedervotum, nachdem sie erklärt hatten, die Aufgaben auch weiterhin fortführen zu wollen.

Mit einem überragenden Ergebnis wurden beide in geheimer Abstimmung wiedergewählt und damit in ihrer bisherigen Funktion ganz eindeutig bestätigt.

Die Ernennung für weitere sechs Jahr muss nun noch formell durch den Huder Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung erfolgen.

Bürgermeister Holger Lebedinzew nahm an der Versammlung in Wüsting teil. Er dankte den Feuerwehrleuten für ihr Engagement. Die Bewältigung der schwierigen Einsätze des vergangenen Jahres sei Beweis für die Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr.

Lebedinzew zeigte sich zudem erfreut über die Kontinuität in der Führungsebene und über das harmonische Zusammenwirken aller Beteiligten.

Gleichwohl appellierte er an die Kameraden, die Dienst- und Einsatzbeteiligung weiterhin ernst zu nehmen. Gemeindebrandmeister Frank Hattendorf schloss sich dem Dank an und verwies auf einen insgesamt guten Zustand der Gemeindefeuerwehr.

Für die Öffentliche Versicherung überreichte die Huder Geschäftsstellenleiterin Birthe Meidl eine Spende in Höhe von 300 Euro. Sie berichtete, dass bei der Schadensaufnahme in Folge des Orkans Xavier häufig von den Betroffenen die gute Arbeit der Feuerwehr gelobt worden sei.

Zum Oberfeuerwehrmann wurden die Wüstinger Feuerwehrkameraden Felix Grummer, Maik Mählmann, Erik Wenke, Marten Reuter und Marcel Schröder befördert.

Wieder oder neu gewählt wurden: Zugführer Andre Rohde, Gruppenführer Michael Spreen und Jörg Jannaschk, stv. Gruppenführer Olaf Hespe, Schriftführer Holger Wieting, Kassenwart Jörn Wragge, stv. Atemschutzwart Eike Suhr, Funkwart Torben Wiechmann, Bekleidungswart Andreas Carstens, stv. Bekleidungswart Ole Claußen, Bootswart Felix Göhring, Schlauchwart Marten Reuter, Pressewart Olaf Hespe, Kassenprüfer Sven Reuter, Festausschuss Mail Mählmann und Felix Grummer

Heino Suhr wurde das Abzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft überreicht. Die Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Johann Damke, Detlef Diers, Andreas Linck, Hans-Jürgen Mahlstede und Kurt Maas. Hartmut Schröder und Enno Carstens wurden aufgrund des Übertritts in die Altersabteilung im Verlauf der Hauptversammlung mit der Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.