• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Blaulicht

Sanitätsdienst an allen Tagen im Einsatz

27.08.2018

Wüsting /Hude Bei einer Messe, wie den Landtagen Nord, wo sich auf 130000 Quadratmetern mehr als 600 Aussteller präsentieren und bis zu 70 000 Besucher jährlich kommen, spielt auch die Sicherheit eine große Rolle. Bereits das 15. Mal versehen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes aus Hude den Sanitätsdienst auf der Agrar- und Freizeitmesse in Wüsting.

Gut vorbereitet

„Wir sind gut vorbereitet“, so Hudes DRK-Vorsitzender Sven Niggemann. Da die Messe in den vergangenen Jahren immer größer geworden sei, habe man auch vonseiten des DRK den Sanitätsdienst in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter den Erfordernissen weiter angepasst.

Neben dem Behandlungsplatz am Haupteingang Nord, stehe an den Haupttagen, Samstag und Sonntag, mittlerweile ein zusätzlicher Container am Eingang Süd, wie der Leiter des Sanitätsdienstes, Christoph Strobach, berichtet.

Bis zu 25 Sanitäter

Bis zu 25 Sanitäterinnen und Sanitäter sind zu den Spitzenzeiten im Einsatz, als Fußstreifen und an den stationären Stützpunkten auf dem Gelände. Auch ein Rettungswagen des DRK, der mit Sanitätern durchgängig besetzt ist, steht zentral auf dem Messegelände für Notfalltransporte bereit.

Die Huder Bereitschaft wird von Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreisverband Wesermarsch und aus dem Ortsverband Ganderkesee unterstützt. Alle sind ehrenamtlich tätig. Alle aus dem Team haben eines gemeinsam, sie möchten anderen Menschen helfen. Sie opfern dafür gerne ihre Freizeit. „Die ehrenamtliche Arbeit prägt das Team, die Gemeinschaft ist einfach toll“, so Pressesprecher Roar Abel.

60 bis 80 Einsätze

Neben dem Fasching um den Ring in Ganderkesee, seien die Landtage Nord mit der größte Dienst für die Sanitäter des DRK-Kreisverbandes.

So um die 60 bis 80 Einsätze, zum Glück meistens nur kleine Vorkommnisse, sind es in der Regel rund um die Wüstinger Messetage. Die Fußstreifen haben in ihrem 14 Kilogramm schweren Notfall-Rucksack alles dabei für die Erstversorgung. Oft sind es Insektenstiche oder jemand ist mit dem Fuß umgeknickt. Aussteller verletzen sich beim Aufbau. Schürf- und Schnittwunden müssen behandelt werden. Bis zu fünf Fußstreifen des DRK-Teams sind an den Messetagen auf dem weitläufigen Areal unterwegs, stehen über Funk untereinander in Verbindung und können schnell helfen, wenn es einen Notfall gibt. Für gravierendere Notfälle stehen Defibrillatoren unter anderem am Behandlungsplatz und im Rettungswagen sowie auch mobil zur Verfügung, berichten die Helfer. Immer in der Hoffnung, die Geräte nicht einsetzen zu müssen.

Die ehrenamtliche Bereitschaft muss ihre Ausrüstung selbst finanzieren. „Unser Wohnwagen, den wir schon beim ersten Mal im Einsatz hatten, ist immer noch dabei“, so Sven Niggemann.

Programm der

9 bis 18 Uhr: Messe geöffnet ab 10 Uhr: Einzel- und Mannschaftsspringen, Finale der Oldie-Champion-Tour der 40Plus-Reiter Weser-Ems, Internationales Amateur Show-Jumping, Tierschauring 1 10.15 Uhr: Showprogramm (Schafscherer, Schafe, Esel-Trekking), Ring 2 11 und 15 Uhr: Kartoffelsuchen mit den Treckerfreunden, Kartoffelfeld 11 und 15 Uhr: Geführte Besichtigung der Biogasanlage

12 Uhr: Mittagsandacht auf Platt, Kirchenzelt 13 Uhr: Praxisvorführungen auf dem Versuchsfeld 13 Uhr: Showprogramm (Border Collies, Esel-Trekking, Rinderrassen, hist. Trecker), Ring 1 13.15 Uhr: Einzel- und Mannschaftsspringen, 40Plus-Champion Tour und Internationales Amateur Show-Jumping: Finalspringprüfung, Ring 1 14 bis 16 Uhr: Modenschau der Fa. Mode W aus Elsfleth, Festzelt 16 Uhr: Kuhladenroulette, Ring 2 16.15 Uhr: Siegerehrung, Aufmarsch aller Reiter 40Plus-Champion Tour und Int. Show-Jumping, Ring 1

www.landtagenord.de

Klaus Derke
Hude
Redaktion Hude
Tel:
04408 9988 2721

Weitere Nachrichten:

DRK | Rotes Kreuz | Landtage Nord

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.