• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Bräuche und Geschenke

07.12.2013

Der womöglich größte Adventskranz in der Region, so jedenfalls glauben die emsigen Binder, steht in diesem Jahr zum 9. Mal in Achternmeer beim Melkhus von Christa Witte an der Ammerländer Straße. An zwei Sonnabenden hatte sich eine Interessengemeinschaft an die Arbeit gemacht, wofür dank der Einwilligung von Gerd Mohrmann wieder Tannengrün aus „Mohrmanns Busch“ geholt werden konnte. So stimmt der imposante Kranz nun auf Weihnachten ein. „Ab dem vierten Advent erstrahlen dann alle vier Kerzen, und viele Menschen werden sich bis dahin sicherlich an dem Kranz erfreuen“, dankt Vera Beenken, Schriftführerin im Bürgerverein, allen Helfern, die mitgewirkt hatten.

Einen Scheck über 1000 Euro nahm Simone Dunai vom Evangelischen Kinderhospizdienst in Oldenburg, jetzt in Wardenburg von Lars Freese entgegen. Die Spende sei dort gut angelegt, freute sich der Firmeninhaber von Wohnmobile Freese. Bei einer Frühlingsaktion hatte er sich etwas Besonderes einfallen lassen: Für einen Obolus konnten die vielen Gäste an einem Bungeespringen für den guten Zweck teilnehmen. Dabei kamen 500 Euro zusammen, Freese legte nochmals 500 Euro dazu. In der Ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene begleitet, die mit einer lebensbedrohlichen -verkürzenden Erkrankung leben. Mit betroffen sind natürlich auch die Familienangehörigen. Die meist ehrenamtlichen Helfer bieten eine aktive, individuelle Begleitung und Beratung an, die bei der Diagnose beginnt und oft über den Tod hinausgehen kann. Für die Aufgabe müssen die Helferinnen und Helfer explizit vorbereitet und geschult werden.

Einen Adventsnachmittag bei Kerzenschein verlebten Westerburger und Hövener auf Einladung des Bürgervereins Höven im Dorfgemeinschaftshaus. Leckere Torten boten dabei etwas für den Gaumen, gesungene Weihnachtslieder etwas für die Ohren. Auf dem Keyboard spielte die siebenjährige Ella ein Lied vor, ein persönliches Erlebnis als kleiner Junge mit dem Weihnachtsmann trug Hans Herman Schierhold bei, eine Weihnachtsgeschichte auf Platt las Hans Schrader vor. Für die Kinder gab es zudem eine kleine Überraschung. Vorsitzender Holger Ziep dankte für die gespendeten Torten sowie für die Teilnahme, auch wenn diese wegen anderer Veranstaltungen geringer ausfiel als erwartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.