• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

50 Bäume als Ausgleich für die Seele

05.03.2019

Colnrade Auf eine erfreuliche Mitgliederentwicklung verwies Vorsitzender Gerold Schäfer bei der Mitgliederversammlung des Heimatbundes zwischen Dehmse und Hunte am Freitagabend in der Gaststätte Schliehe-Diecks. Zwölf „Neue“ wurden 2018 aufgenommen. Damit hat sich die Anzahl der Mitglieder auf 195 erhöht.

Knapp 60 Mitglieder und Gäste gaben der Hauptversammlung einen gebührenden Rahmen. Nach dem gemeinsamen Essen erinnerte Schäfer an die Höhepunkte des Berichtsjahres 2018 und gab zugleich einen Ausblick.

Was die zurückliegenden Aktivitäten betrifft, gehört die Obstbaumpflanzaktion des Heimatbundes und der Gemeinde Colnrade am Pastorenrennweg ohne Zweifel zu den Großvorhaben. „Dank der Heinz-Wieker-Stiftung aus Iserloy in der Gemeinde Dötlingen konnte ein Wunsch in Erfüllung gehen“, betonte Schäfer. Unter dem Motto „Ausgleich für die Seele der Bürger schaffen“ wurden am 23. Februar dieses Jahres 50 Bäume – Apfel, Birne, Pflaume, Esskastanie und essbare Ebereschen – gepflanzt.

„Nach dem stürmischen Jahr 2017 hatten nicht nur Einen und Austen, sondern auch Colnrade viele Schäden und Verluste an Bäumen zu beklagen“, erklärte Schäfer zum Hintergrund der Pflanzaktion. „Wolfgang Heinzl, Gemeinderats- und Heimatbundmitglied, hatte die Idee, an den Gemeindewegen Bäume zu pflanzen.“ Er nahm Kontakt mit der Heinz-Wieker-Stiftung, der unteren Naturschutzbehörde und dem Wasser-Unterhaltungsverband auf. „Nachdem klar war, an welchen Wegen der Gemeinde Baumpflanzungen erlaubt sind, hat man sich gemeinsam für das Projekt ,Pastorenrennweg‘ entschieden“, erklärte Schäfer dazu weiter.

Die Grundstücksanlieger Heinrich Karl Spille, Werner Ohlendiek und Uwe Harms gaben ihre Zustimmung. Die Obstbäume lieferte die Baumschule Schachtschneider aus Aschenstedt an. Gerold Kähne aus Colnrade bereitete mit einem Minibagger die Pflanzlöcher vor. Die Pflanzpfähle und das Holzmaterial wurden zur Hälfte von Peco-Holz aus Hölingen gestiftet, die benötigten Schlepper und Maschinen konnten von den Mitgliedern des Heimatbundes gestellt werden. In diesem Zusammenhang bedankte sich Schäfer bei allen Sponsoren und Helfern im Namen der Bürger der Gemeinde Colnrade und des Heimatbundes.

Die Federführung bei der Pflanzaktion hatte Gärtnermeister Lars Janssen. Schäfer: „Das Projekt ist eine Bereicherung für die Gemeinde Colnrade, wir geben der Natur etwas zurück.“

Für die nächsten Monate kündigte Gerold Schäfer unter anderem die Übergabe der 13. Ruhebank an das Dorf Hackfeld (im Frühjahr) an, ferner eine Naturwanderung am Holtorfer Bach (1. Mai), Naturwanderungen mit den Kindern der Kita Lummerland sowie deren Eltern (im Mai) sowie die nächste „Fahrradtour der einsamen Höfe“ (30. Juni).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.