• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Die Kleinen singen groß

02.07.2014

Singen macht Spaß und das auch schon im ganz jungen Alter. Wenn man dann auch noch mit seinen Freunden aus dem Kindergarten zusammen singen darf, auf einer Bühne steht und die Blicke der stolzen Eltern sehen kann, dann ist die Freude programmiert, wie am Montagnachmittag in der Aula der Gut Spascher Sand Privatschule. Der dortige Kindergarten Eulennest, der Kindergarten Knaggerei aus Wildeshausen und die „Marienkäfer“ aus Colnrade-Heiligenloh feierten gemeinsam ihr Kinderchorfest.

Erzieherin Nele Friesen organisierte die Veranstaltung und begrüßte die Kleinen aus den drei Kindergärten mit den Worten: „Wir freuen uns sehr, zum zweiten Mal das schöne Kinderchorfest feiern zu dürfen. Wir sind gespannt zu hören, was die Kindern der Knaggerei und die Marienkäfer für tolle Stücke mitgebracht haben.“ Zu Beginn zogen die Kinder des „Eulennests“ unter der Leitung von Maria Kummer in die Aula ein. Nach einem Willkommenslied übernahmen die Marienkäfer aus Colnrade und Heiligenloh die Bühne. Mit dem Stück „Lieder“ von Adel Tawil zeigten die Kinder, dass sie auch vor aktuellen Hits keine Scheu haben. Und den Eltern im Publikum gefiel es, es wurde beherzt mitgeklatscht. Genauso viel Applaus wie bei den Marienkäfern gab es bei den Kindern der Knaggerei, die leicht an ihren farbigen Mützen zu erkennen waren. Sie singen besonders gerne lustige Lieder, das bewies nicht zuletzt das Stück „Der Kopf, der ist aus Gummi“. Der Chor besteht nicht aus festen Mitgliedern, Leiterin Monika Schäfer geht des Öfteren durch die Gruppen und fragt, wer Lust zum Singen hat.

Wie im Vorjahr feierte die Firma Hydrotec Technologies AG auch in diesem Jahr ein Sommerfest mit ihren Mitarbeitern. Ein Höhepunkt war die Einweihung der neuen Lagerhalle am Standort Wildeshausen, wodurch das Unternehmen nicht nur einen Zuwachs an Lagerkapazitäten gewonnen, sondern ebenfalls Raum für Büro und Werkstätten geschaffen hat. „Damit haben wir optimale und hervorragende Arbeitsbedingungen für alle geschaffen. Da Expansion auf lange Sicht die einzige Möglichkeit ist, Erfolg zu haben, sichern wir mit dieser neuen Halle auch das weitere Wachstum unseres Unternehmens“, sagte Uwe Brinkschulte aus dem Vorstand.

Und es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern; denn das Unternehmen konnte voller Stolz zwei Mitarbeiter für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit auszeichnen. Dieter Schmidt, der seine Tätigkeit im April 1989, noch unter der Firmierung GB Kanalguss in Wildeshausen aufnahm und am Rütteltisch startete. Heute ist er im Rahmen der Produktion für die Zu- und Beladung der Produkte zuständig und bei den Kollegen für seine aufgeschlossene und fröhliche Art bekannt. Der zweite Jubilar ist Dieter Jagdmann, der im gleichen Jahr in Bremen bei der Firma Gisbert Brinkschulte seinen Einstieg im Unternehmen hatte. Er war bereits damals für die Konstruktion und Zeichnung der Kanalgussartikel zuständig. Im Laufe der Entwicklung in der Technik-Sparte hat sich auch sein Verantwortungsbereich erweitert, wobei er der technischen Konstruktion treu geblieben ist und mit seinen Zeichnungen die Realisation großer und wichtiger Projekte effektiv unterstützt. Beiden Mitarbeitern wurde großer Dank für die Treue zum Unternehmen sowie deren zuverlässige Arbeit ausgesprochen und ihnen in einer Feierstunde eine Urkunde überreicht.

Die Mitglieder des Clubs „VR-Aktiv Plus“ der Volksbank Wildeshauser Geest besuchten unter der Leitung von Manfred Sander und Heinrich Kathmann die Landesgartenschau in Papenburg. Die Landesgartenschau steht unter dem Motto „MS Blühende Papenburg“. Zunächst stand eine sachkundige Führung auf dem Programm. Im Anschluss hatte jeder die Gelegenheit, sich persönlich in den Themengärten oder auf den einzelnen Ausstellungsflächen zu informieren. Auf der Landesgartenschau wurde zudem die Stärke des regionalen Gemüse- und Kräuteranbaus aufgezeigt. Mit neuen Eindrücken kehrten die Clubmitglieder zurück nach Wildeshausen und Umgebung.

Auch in diesem Jahr nahm die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) am 19. KNAX-Tag des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) im Serengeti-Park teil. Insgesamt fuhr die LzO mit 1400 Kindern, davon 290 aus der Wildeshauser Geest, im Alter von sechs bis zwölf Jahren nach Hodenhagen. Die Kinder konnten den Freizeitpark in Kleingruppen erkunden. „Vor Ort wurde unseren jüngsten Kunden ein buntes Programm mit Gewinnspiel, KNAX-Tier-Parade und verschiedenen extra Show-Programmen geboten“, erklärte LzO-Jugendmarktleiter Maik Bitter. Die Fahrt ist eine der Aktionen, die die LzO jungen Kontoinhabern im Laufe des Jahres anbietet.

   

Am traditionellen Gogerichtstag auf dem Desum bei Emstek nahmen rund 250 Gäste teil. Verhandelt wurde ein historische Fall aus Friesoythe und ein aktueller aus Emstek. „Das Gericht ist ein Ort, in dem in freier Rede von freien Männern Recht gesprochen wurde“, sagt der Vorsitzende der Interessengemeinschaft „Altes Gogericht auf dem Desum“, Georg Meyer-Nutteln. Und als Schöffe des Gerichts darf man nicht unentschuldigt fehlen. Deswegen musste sich der Wildeshauser Jakob Rauschenberger aus Wildeshauen vor dem Gericht verantworten. „Nur Tod und schwerstes Siechtum befreit von der Schöffenpflicht“, wie Schreiber Ludger Brokamp berichtet. Rauschenberger war der Verhandlung im vergangenen Jahr ferngeblieben, brachte dafür aber gute Argumente vor und wurde vom Gografen Theo Vahle freigesprochen, kam somit ohne Strafe davon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.