• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

DLRG-Chef taucht gern ab

10.10.2015

Was wären wir ohne Feuerwehr, DRK oder der DLRG? Viele Menschen könnten nicht gerettet werden. Als ich hörte, dass die DLRG-Ortsgruppe Ganderkesee über 400 Mitglieder hat, war ich doch positiv überrascht. Eines der aktivsten Mitglieder ist dort Heiko Girke (45). Schon mit 17 Jahren war er zum Jugendwart gewählt worden, anschließend war er 19 Jahre technischer Leiter, und seit zwei Jahren ist Heiko Girke der Vorsitzende der Ortsgruppe Ganderkesee.

Wasser ist sein Element, obwohl ihm das einmal fast zum Verhängnis geworden wäre. „Mit drei Jahren wäre ich fast im flachen Wasser der Ostsee ertrunken und laut meiner Mutter habe ich mich seit dieser Zeit sehr für Wasser interessiert“, erzählt mir Heiko Girke.

Die ersten Lebensjahre verbrachte er in Kappeln an der Schlei, wo auch die ZDF- Serie „Der Landarzt“ gedreht wurde. Sein Vater war bei der Marine, und als der nach Kiel gerufen wurde, zog die Familie mit. Der kleine Heiko liebte es, mit seinen Freunden draußen Cowboy und Indianer zu spielen. Dann aber trennten sich die Eltern, und seine Mutter zog zusammen mit ihren beiden Söhnen und ihrem neuen Lebensgefährten nach Ganderkesee.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In Kiel haben wir in einem Hochhaus gewohnt, hier in Ganderkesee war viel mehr Natur, daher fiel mir der Umzug nicht schwer, obwohl ich meinen Vater doch vermisst habe“, erinnert sich Heiko Girke noch genau. Er besuchte die Grundschule in der Dürerstraße und fand dort schnell Anschluss. Sein bester Freund Udo war es auch, der ihn mit 13 Jahren zur DLRG brachte.

Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für das Tauchen, und in Delmenhorst machte er seinen Tauchschein. „Mich fasziniert die Ruhe unter Wasser und die Schwerelosigkeit. Beim Tauchen muss man Respekt haben, aber keine Angst.“ Mit Freunden fährt er bis heute gerne auf Taucherurlaub nach Norwegen, Malta, in die Karibik oder auch nach Australien.

Bei den diversen Tauchgängen kann es schon einmal vorkommen, dass Heiko Girke eine Tiefe von 40 Metern erreicht. „Bin ich für die DLRG im Einsatz, zum Beispiel bei der Suche nach vermissten Menschen, dann müssen wir hier natürlich auch in trüben Gewässern tauchen.“

Während seiner Zeit am Gymnasium war für ihn das Lernen ein notwendiges Übel. Seine Freizeitaktivitäten wie die DLRG, später Computerspiele und das Bauen von Modellschiffen und -flugzeugen hatten oft Vorrang. Seine Schulzeit beendete er 1991 mit der Fachhoberschulreife.

Nach einem Jahr Bundeswehr begann er bei Atlas-Weyhausen in Delmenhorst eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Danach arbeitete er noch einige Jahre als Geselle bei dem Unternehmen. Schon während dieser Zeit legte er jede Mark zur Seite, denn er wollte gern ein Studium zum Maschinenbautechniker machen.

1998/99 setzte er sein Vorhaben in die Tat um und besuchte eine private Schule in Bremen. Als frisch gebackener Maschinenbautechniker bekam er dann auch gleich eine Anstellung bei „Berobau-Hydraulik“ in Bremen. Mittlerweile ist er 15 Jahre im Unternehmen und in dieser Zeit hat sich einiges verändert. Aus „Berobau-Hydraulik“ ist „Weser-Ems-Hydraulik“ geworden und aus dem Maschinenbautechniker wurde der Vertriebsleiter Heiko Girke. „Es passt alles! Ich bin beruflich sehr zufrieden.“

Bei den Hochwasserkatastrophen in Sachsen (2002) und in Niedersachsen (2006 und 2013) sowie zur Flüchtlingshilfe im September dieses Jahres wurde er von seiner Firma freigestellt und konnte mit seinen Kollegen der DLRG vor Ort helfen. „Als Taucher habe ich dort zum Beispiel unter Wasser geholfen die Deiche abzudichten.“ Anderen Menschen helfen ist für ihn ganz wichtig und eine Selbstverständlichkeit.

Wer arbeitet, darf auch einmal feiern. Schon als Kind feierte er in Schleswig-Holstein gerne Fasching. Da war er in Ganderkesee natürlich genau richtig. „Fasching ist für mich bis heute jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight. Ob mit meiner Gruppe der DLRG oder mit ,Die Fernbedienten Spacken’ bin ich beim Faschingsumzug immer dabei.“

Durch seine beruflichen und auch privaten Verpflichtungen erfüllt sich sein Traum vom Eigenheim dagegen eher langsam. Vor acht Jahren hatte er sich sein Haus im Rohbau erstellen lassen und ab da hat Heiko Girke fast alle Arbeiten persönlich und in Eigenarbeit übernommen. „Ich hoffe, dass ich zum Jahresende einziehen kann, und wenn sich dann noch irgendwann der Wunsch nach einer eigenen Familie erfüllt, ist für mich alles perfekt!“.

Heiko Girke,Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Ganderkesee

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.