Dötlingen - Ein neues Gesicht ist an die Spitze der Landjugend Dötlingen gerückt: Während der jüngsten Jahreshauptversammlung im Dötlinger Hof gab der bisherige Vorsitzende Dietz Wiechers seinen Posten ab.

7 Jahre lang war der 28-jährige Wiechers Vorsitzender der Landjugend in Dötlingen. Daneben engagiert er sich unter anderem im CDU-Ortsverband sowie in der Feuerwehr. „Ich werde im nächsten Jahr 30 und darf laut Satzung nicht weitermachen“, sagte Wiechers zu seiner Entscheidung. „Zum anderen habe ich sehr gute Nachfolger in letzter Zeit gefunden.“ Die Neuwahlen ergaben, dass die Zweite Vorsitzende Sabrina Wohlers an erste Stelle rückt. Ihren Posten übernimmt ab sofort Larissa Einemann. Zwei zusätzliche Beisitzer kommen mit Christina Wohlers und Patricia Schwarze in den Vorstand. Ihren Posten behalten werden Kassenwart Kai Spille, Schriftführer Timo Schneidewind sowie die Beisitzer Henrik Wohlers, Lasse Plate, Alicia Poppe und Nils Einemann.

72 Stunden lang packte die Dötlinger Landjugend im Mai gemeinsam an: Die Teilnahme an der deutschlandweit ausgerichteten 72-Stunden-Aktion war ein Thema im Jahresrückblick 2019. Von 23. bis 25. Mai hatten bis zu 30 Landjugendliche den Dorfplatz in Neerstedt auf Vordermann gebracht. Dietmar Wischmeyer alias „Günther der Treckerfahrer“ überreichte nach der erfolgreichen Aktion die Urkunde – definitiv ein „Highlight“ im Rückblick.

Weitere Aktionen waren unter anderem das Tannenbaumsammeln, die Kohltour, der Fasching mit dem Motto „Rockabilly“ mit der Landjugend Hatten sowie das Erntefest in Dötlingen.

230 Mitglieder zählt die Landjugend aktuell: Damit hat sich die Zahl in 2019 gegenüber 2018 um fünf erhöht.

6 – Diese Zahl empfinden der Verein sowie Dietz Wiechers als „phänomenal“. Beim Fasching um den Ring in Ganderkesee hatte die Dötlinger zusammen mit der Hatter Landjugend mit dem Festwagen „Willy Wonka und die Schokoladenfabrik“ den 6. Platz belegt. Sie nahmen zum ersten Mal teil. Weitere Höhepunkte, die der Verein bisher in 2020 erlebte: die Tannen-Sammelaktion zusammen mit der Evangelischen Jugend Dötlingen (Wiechers: „Bei gutem Wetter und erfreulich hoher Spendenbereitschaft“) sowie die Kohltour mit der Landjugend Sandersfeld.