• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Ehrungen und Fluthilfe

19.06.2013
NWZonline.de NWZonline 2015-07-23T12:24:05Z 280 158

:
Ehrungen und Fluthilfe

Bei einer kleinen Feierstunde im Wardenburger Hof ehrte die VR Bank Oldenburg Land West jetzt zahlreiche Mitglieder für ihre 50-jährige Mitgliedschaft. Vorstandsmitglied Peter Bahlmann überreichte allen Anwesenden eine Urkunde und ein kleines Präsent zum Dank. Zur Musik des Handharmonica-Clubs Hatten gab es dann leckeren Kuchen und Kaffee für alle.

Geehrt wurden Gerold Schütte, Heinrich Schütte, Franz Gerdes, Gerold Diers, Karl-Heinz Schwantje, I lse Schmidt, Georg Dorsch, Ludwig Oeltjebruns, Ernst Oltmann, Wilhelm Runge, Helmuth Brandes, Heino Brüggemann, Manfred Wennekamp und Karl-Heinz Uffelmann.

Nicht anwesend waren bei der Ehrung A dolf Baran, Manfred Böckmann, Amalia Hans, Heinrich Kruse, Abel Oldigs, Werner Osterloh, Hans Schierhold, Heinz Schröder, Henning Schütte, Heinz Schwarting, Renate Wachtendorf, Heinrich Willers, Günther Witte, Robert Witte und Walter Zernitz.

Landwirtschaft hautnah erleben und begreifen – das konnten jetzt 15 Kinder der Schmetterlingsgruppe des evangelischen Kindergartens Sonnenblume aus Wardenburg. Zusammen mit ihren Erzieherinnen waren sie auf dem Bauernhof von Arnold und Anke Köhne in Oberlethe zu Gast, die den Kindern gerne die Türen ihrer Ställe öffneten. „Wir möchten den Kindern aktiv die Landwirtschaft zeigen“, erklärte Anke Köhne die Aktion, die auf ihrem Hof zum ersten Mal stattfand. Die Kinder durften die Schweine anfassen, durchs Stroh toben und auf einem großen Traktor samt Anhänger Platz nehmen.

Die DLRG-Ortsgruppe Wardenburg war eine Woche lang mit vier Helfern in Gorleben im Hochwassereinsatz. Mit dem im letzten Jahr von der DLRG mit großer Unterstützung der Gemeinde Wardenburg angeschafften Boot Seewolf wurden eingeschlossene Bewohner versorgt, Treibgut gesichert sowie Helfer der Bundeswehr und Material transportiert. Die Wasserstände der Elbe fallen momentan, so dass die DLRG Wardenburg ihre Kameraden Jan Peter Axe, Nico Rabius, Dominik Beewen und Mathias Helms am vergangenen Wochenende wieder zu Hause begrüßen konnte.

Einen riesigen roten Blumenkübel haben jetzt mehrere Kinder beim Jugendtreff Hundsmühlen ausschließlich mit Essbarem bepflanzt. Die Idee zur Aktion entstand im Arbeitskreis Jugendarbeit Hundsmühlen durch den Hundsmühler Biologen und Paten der Gemeinbedarfsfläche Dr. Gunnar Gad. Nach dem Vorbild des Projektes „Die essbare Stadt“, das in einigen süddeutschen Städten relativ bekannt ist, sollen nun die essbaren Pflanzen beziehungsweise deren Früchte der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Sie erfüllen damit eine Doppelfunktion: Ästhetik und Ernährung.

Die Bedingungen beim Bepflanzen am Jugendtreff konnten kaum besser sein: das Wetter war sommerlich und trocken. Materialien mussten auf Schiebkarren zum Bauwagen transportiert und abgeladen werden. Nach der Wahl des optimalen Standortes wurde der mehr als einen Kubikmeter fassende Kübel mit Mutter- und Blumenerde gefüllt. Danach wurden ein kleiner Apfelbaum, Erdbeerspinat, Physalis und Kräuter gesetzt. Die beteiligten Kinder erleben durch die unmittelbare Nähe zum Jugendtreff den gesamten Wachstumsprozess von der Pflanzung bis hin zur Ernte hautnah mit und fühlen sich für den selbst gestalteten Kübel verantwortlich. „Das war eine richtig gute Aktion“, so Gemeindejugendpfleger Hendrik Müller.