• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Eimer Wasser unterm Baum

22.12.2016
Die besinnliche Zeit im Glanz des Weihnachtsbaumes sorgt auch für eine erhöhte Brandgefahr, vor allem durch echte Kerzen am Weihnachtsbaum oder im Adventsgesteck. Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer gibt Tipps für ein sicheres Fest.
Frage: Herr Meyer, an meinem Baum brennen echte Kerzen. Was muss ich beachten?
Meyer: Zu allererst: Den Baum nie unbeaufsichtigt lassen, wenn die Kerzen brennen, auch nicht für kurze Zeit. Und wenn der Baum doch einmal anfängt, Feuer zu fangen, mit Wasser löschen.
Frage: Also muss ich mir einen Wasserlöscher für die Festtage kaufen?
Meyer: Das wäre natürlich optimal, aber ein Eimer Wasser neben dem Baum tut es auch. Pulverlöscher natürlich ebenso, allerdings ist davon abzuraten, da man dann das ganze Pulver im Wohnzimmer hat.
Frage: Und bei elektrischen Kerzen? Da ist Wasser ja nicht zu empfehlen.
Meyer: Sollte es tatsächlich einmal zu schmorenden Leitungen kommen, zu allererst die Lichterkette vom Strom trennen – im Zweifelsfall einfach die Sicherung rausnehmen.
Frage: Über die Feiertage wird ja auch viel gekocht, mancher ist gestresst, da fängt vielleicht mal die Pfanne oder der Topf an zu brennen. Was mache ich dann?
Meyer: Auf keinen Fall mit Wasser löschen! Das würde zu einer Fettexplosion führen. Wenn es in Topf oder Pfanne anfängt zu brennen, einfach das Feuer mit etwas nicht-brennbarem abdecken. Der Deckel bietet sich da an oder eine Löschdecke.
Frage: Für den Last-Minute-Einkauf: Sind Rauchmelder ein gutes Geschenk?
Meyer: Rauchmelder sind immer ein sehr gutes Geschenk. Normalerweise sollte jedes Haus seit diesem Jahr damit ausgestattet sein, aber wenn da noch Bedarf besteht, dann gehört ein Rauchmelder mit auf den Gabentisch.
Frage: Nach Weihnachten kommt Silvester. Welche Tipps gibt die Feuerwehr?
Meyer: Feuerwerk immer nur entsprechend der Sicherheitsvorschriften verwenden und möglichst weit weg von Häusern. Vor allem in der Nähe von Reetdächern muss man besonders vorsichtig sein.
Claus Arne Hock
Volontär, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2743

Weitere Nachrichten:

Feuerwehr | Weihnachten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.