• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Einblicke gewährt

12.09.2018

Erneut sponsert das Ganderkeseer Unternehmen Herrmann Reinigungsservice GmbH einen Schulbus für die Privatschule Gut Spascher Sand gGmbH in Wildeshausen. Die beiden Firmen setzen mit diesem Fahrzeug ihre bisherige „Bildungspartnerschaft“ fort. Der neue Schulbus ist eines von fünf schuleigenen Fahrzeugen und bietet acht Schülern Platz. Henning Emler von Maydell, Geschäftsführer der Privatschule Gut Spascher Sand, dankte Oliver und Sascha Herrmann, Geschäftsführer der Reinigungsservice GmbH, für die Unterstützung. Der Wagen wird auf der neuen Strecke Goldenstedt-Visbek-Spasche eingesetzt. Das Angebot der Schülerbeförderung aus einem Umkreis von circa 50 Kilometern zum Gut Spascher Sand sei für viele Familien unerlässlich, damit ihre Kinder die Schule erreichen können.

Für die rockige Musik ist die Wildeshauser Band „Yucatan“ am Sonntag auf dem Gelände des Pro-Teams Himmelsthür beim Tag der offenen Tür verantwortlich gewesen, für das Ausstellungsangebot und Speis und Trank der Veranstalter. Zahlreiche Gäste nutzten den Blick hinter die Kulissen und genossen das Konzert und die Angebote. Ob Palettenmöbel, Blumen aus dem eigenen Gewächshaus oder Deko für Zuhause: Das Angebot war breit gefächert. Werkstattleitern Eileen Bumann sah die offene Tür als gute Chance, auf die vielfältigen Möglichkeiten in einer der Werkstätten für Menschen mit Handicaps hinzuweisen. Etwa 160 behinderte Mitmenschen werden in den Werkstätten für Holz oder Metall, aber auch Gärtnerei und Kaminholz-Herstellung von rund 30 Mitarbeitern angeleitet.

Zurzeit entsteht am Westring 15 in Wildeshausen ein Neubau für die Holzwerkstatt. Auch der Metallsektor ist in einem eigenen Gebäude am Westring Nummer 22 untergebracht.

Neben den Führungen durch die Werkstätten stand aber an diesem Tag das Miteinander eindeutig im Vordergrund. Dazu gehörte natürlich auch die Musik von „Yucatan“ die sich gerade gesanglich wieder verstärkt hat. Übrigens feiern die Musiker 2019 das 40-jährige Bandbestehen.

Dieser Tage gewährte die Leiterin des Frauenhauses im Landkreis Oldenburg, Karin Kohorst-Thölke, Einblicke in die Arbeit der Einrichtung, die bei den Mitgliedern des Inner Wheel Clubs (IWC) Wildeshausen auf aufmerksame Zuhörerinnen trafen. In dem seit 1993 bestehenden Haus werden zunehmend mehr Frauen mit ihren Kindern untergebracht, die sich in ihren Familien mit häuslicher Gewalt durch ihre Ehemänner oder Lebensgefährten konfrontiert sehen. Diese Gewalt betrifft etwa zu gleichen Teilen Frauen, die aus Deutschland stammen, wie auch Frauen, deren Familien aus anderen Kulturkreisen kommen.

Im Haus erfahren die Frauen und ihre Kinder Sicherheit und Schutz und werden über Beratungs- und Therapiemöglichkeiten für sich selbst, nach Wunsch auch mit ihren Partnern, informiert. Das Kinder- und Frauenschutzhaus ist unter Telefon   0 44 31/2842 zu erreichen. Nach dem sehr interessanten Vortrag bedankte sich die Präsidentin des IWC Wildeshausen, Bärbel Schienerer-Krone, im Namen aller anwesenden Frauen mit einer Spende des Service-Clubs, die der Arbeit des Frauenhauses zukommt.

Weitere Nachrichten:

Gut Spascher Sand | Yucatan | Himmelsthür | IWC | Frauenhaus

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.