• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Eindrücke & Erlebnisse

04.07.2019

Von bestem Wetter hat die ganztägige Radtour des TuS Döhlen profitiert. 25 Radler machten sich auf die von Heide und Norbert Dieks gut ausgesuchte Strecke. Sie führte die Teilnehmer zunächst nach Dötlingen zu Kaffee und Kuchen bei Bauer Uwe. Anschließend ging es auf rund 40 Kilometer über Kirchhatten. Munderloh und Huntlosen zurück nach Döhlen, wo ein gemütlicher Ausklang beim Vereinsheim folgte.

Die Junge Union besuchte jüngst die Firma Clever Etiketten in Ahlhorn. „Dabei wollten wir uns über Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort zu informieren“, so Julius Oltmanns. Martin Gramsch, zuständig für Verkauf- und Außendienst, führte die zwölf Teilnehmer durch das Unternehmen. Zu sehen waren unter anderem die verschiedenen Generationen an Druckern, in die kontinuierlich weiter investiert wird, um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Auch ein Auszubildender informierte über seine Erfahrungen. Möglich ist eine Ausbildung bei Clever unter anderem als Medientechnologe Druck und in der Verwaltung. Auch ein Thema war es, dass Umweltaspekte immer wichtiger werden. Die JU begrüßt es, dass die Firma im Bereich Ausbildung mit der Graf-von-Zeppelin-Schule kooperiert.

Beim Klassentreffen der ehemaligen Klasse 10b des Gymnasiums Großenkneten (seinerzeit noch nicht wieder Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium) im „Dorfhaus“ in Halenhorst ist es lustig zugegangen. Zehn Schüler/innen trafen sich dort zum zweiten Mal nach dem Schulabgang im Jahr 1984. So gab es viel zu erzählen, alte Bilder, Fotos und Tagebücher zu bestaunen. Schnell war man sich einig, dass keine weiteren 20 Jahre bis zum nächsten Treffen vergehen sollen. Einige hatte eine weitere Anreise, so aus Dachau, Berlin, Bonn oder Hannover, zurückzulegen. Das Organisationsteam bestand aus Sandra Gerdes (geb. Bakenhus), Petra Melm (geb. Börries) und Antje Oltmanns (geb. Dieckmann).

Die Premiere des „Mittelalterlich Marktgetümmels“ in Hengstlage zu Pfingsten ist ein voller Erfolg gewesen, wie Peter Jebing in der Nachlese berichtet. Es hat 3200 zahlende Besuchern sowie 900 Kinder unter 1,20 Meter mit freiem Eintritt gegeben. Allein sechs Schweine am Spies wurden verzehrt. Die Getränkestände waren fast am Limit, und zeitweise fehlten gar Gläser für den Nachschub. „Am Ende waren alle froh, einen tollen Markt erlebt zu haben“, so Jebing. Daher bleibt man auch 2020 in Hengstlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.