NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Einsatz für die Feuerwehr gewürdigt

10.03.2015

Als langjährige verlässliche Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Ganderkesee lobte Ortsbrandmeister Rolf Meyer die beiden Männer, die er am Freitagabend bei der Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr zur Ehrung nach vorn bat. Der Anlass: Oberlöschmeister Wilhelm Wöhler und Löschmeister Berthold Alfs sind seit mehr als 60 Jahren Mitglied der Wehr. Kreisbrandmeister Andreas Tangemann hatte den beiden das entsprechende Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes mitgebracht.

Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas übernahm es, eine kurze Laudatio auf den ersten Hauptfeuerwehrmann Uwe Meyer zu halten, den sie ansonsten eher in anderer „Uniform“ – nämlich der roten Jacke der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) – kenne. Meyer, der am 17. Januar 1969 im Alter von 16 Jahren der Ortswehr beigetreten war, wechselte nun in die Altersabteilung. Für seine Verdienste erhielt er die silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes.

Während die Feuerwehr ihre langjährigen Aktiven ehrte, gab es in der Aula des Ganderkeseer Gymnasiums nur ein Programm: Lachen. Die Neestädter Speeldeel brachte dort „Müggensack sien Venus“ auf die Bühne. Die Bremer hatten ursprünglich bereits Mitte Januar in Ganderkesee auftreten wollen, doch der Termin musste wegen einer Erkrankung verschoben werden. Zum Nachholtermin kamen 140 Gäste, berichtet Anke Bernett, die die Aufführungen der Niederdeutschen Bühne in der Gemeinde Ganderkesee betreut. Die Saison 2015 der Bühne endet am Freitag, 13. März, 19.30 Uhr, mit einer Gruselkomödie: Die Speelkoppel Bookholzberg zeigt „Bistro Kannibaal“ aus der Feder von Helga Bürster.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht nur bestanden, sondern ausgezeichnete Ergebnisse erzielt haben Neunt- und Zehntklässler der Schule an der Ellerbäke in Bookholzberg bei den Prüfungen zum DELF-Zertifikat des „Institut français“ in Bremen. Die Stufe 1 des Sprachzertifikats gemeistert haben Tom Gottwald, Talea Hegen, Luca Hofer, Tammo Hoppe, Steven Kasper, Femke Charlotte Klattenhoff, Kristina Meyer, Candra Ohsmer, Veronika Trübelhorn und Julia Vosteen (alle Jahrgang 9) sowie Melanie Müller und Leon Quitschau (beide Jahrgang 10). Die meisten Kandidaten errangen mehr als 80 von 100 möglichen Punkten, berichten die Fachlehrer Jan-Michael Braun und Uta Staufenberg, die die Schüler auf die Prüfung vorbereitet haben.

Neben einer schriftlichen Prüfung, in der Hörverstehen, Leseverstehen und der schriftliche Sprachgebrauch nachzuweisen waren, hatte jeder eine etwa zehnminütige mündliche Prüfung vor einem muttersprachlichen Prüfer zu meistern. Das DELF-Zertifikat wird vom französischen Erziehungsministerium vergeben. Es sei international anerkannt und daher weltweit von Nutzen, wenn es für Beruf oder Praktikum Französischkenntnisse nachzuweisen gilt, so die beiden Bookholzberger Fachlehrer.

Eingeräumt und dekoriert wird dieser Tage im neuen Schuhgeschäft „Schrittmacher“ in den Räumen des früheren Famila-Marktes am Neuen Markt in Ganderkesee. Am Donnerstag, 12. März, ist die Eröffnung. Das bereits in Hude ansässige Schuhhaus wird in Ganderkesee auf 140 Quadratmetern Verkaufsfläche Schuhe für Damen, Herren und Kinder anbieten, kündigte Geschäftsführer Artan Rapka an. Man führe eine ganze Reihe Marken, im Kinderschuhbereich zum Beispiel Ricosta, Primigi, Ecco und Superfit, für Damen etwa Gabor, Ara, Ecco und Waldläufer, für Herren Josef Seibel, Lloyd, Sioux oder Ecco.

Eine Dreifachsiegerin meldet der Schützenverein Grüppenbühren. Beim jüngsten Monatsschießen des Vereins war Claudia Jüchter in allen Disziplinen der Damen (Medaillen-, Freihand- und Pokalschießen) erfolgreich. Außerdem siegten: bei den Herren Tobias Bleydorn (Medaille), Bernd Weete (Punkt-Medaille), Oliver Luitjens (Freihand) und Detlev Fortmann (Punkt Freihand und Pokal), bei der Jugend Torsten Jüchter (Medaille). Das nächste Monatsschießen wird am Donnerstag, 2. April, ausgetragen.

Sieger – genauer: Monatssieger – meldet auch der Schützenverein Falkenburg. Hier waren erfolgreich: Neele Gillerke (Kinder), Jan-Hendrik Meyer (Schüler, große 10), Sönke Timmermann (Schüler, kleine 10 und Freihand), Jacob Meyer (Jugend, Auflage), Anke Reimer (Damen, Auflage und Freihand), Elke Osterloh (Hanne-Lotte-Pott), Rolf Schütte (Senioren, Auflage), Ralf Meyer (Herren, Auflage), Ewald Marks (Herren, Freihand), Gerwin Meyer (5/5-Pokal).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.