• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Elterntaxis: nein Danke!

07.11.2015

Es geht auch ohne Elterntaxi. Das haben die Wildeshauser St.-Peter-Schüler eindrucksvoll bewiesen. In den letzten beiden Wochen vor den Herbstferien waren sie aufgefordert, den täglichen Schulweg zu Fuß, mit dem Rad oder dem Bus zu bewältigen – und nicht im Pkw der Eltern, was sonst regelmäßig für ein Verkehrschaos an der St.-Peter-Straße sorgt. Alle Klassen schafften es in diesen zwei Wochen, dass mindestens 80 Prozent der Schüler nicht in Elterntaxis vorfuhren. Dafür gab es am Donnerstag Urkunden, die die Klassensprecher in Empfang nahmen. Auf stolze 100 Prozent Fußgänger, Rad- und Busfahrer brachte es sogar die Klasse 4a. Für diese tolle Leistung gab es den Siegerspokal, den die Klassen- und Schulsprecher Jesper Schwoll und Angelina Coletti in Empfang nahmen. Viel Lob für die Aktion der Grundschüler gab es von Polizist Rolf Quickert und dem Vertreter der Verkehrswacht Peter Wildbredt. „Man gewinnt nicht nur an Sicherheit im Straßenverkehr, sondern spürt und riecht auch, welche Jahreszeit es ist“, warb Quickert für mehr Aktivität im Alltag. Demgemäß nahmen Wildbredt und er den Schülern das Versprechen ab, auch künftig so weit wie möglich auf die Chaffeurdienste ihrer Eltern zu verzichten. Ob das klappt, wird sich spätestens bei der Wiederauflage des erfolgreichen Experiments im zweiten Schulhalbjahr zeigen.

Gepokert statt gekocht wurde jetzt im neu errichteten Outlet von Küche&Co in der Buchbinderstraße in Wildeshausen. Inhaber Stefan Gerdes und die Pokerabteilung des FC Huntlosen hatten zu einem kostenlosen Turnier eingeladen. 50 Teilnehmer ließen sich das nicht entgehen. Am Ende des Turniers gab es zwei glückliche Sieger: Den ersten Platz und damit einen Fernseher gewann Markus Kölpin. Über den zweiten Platz, der mit einer Play Station dotiert war, freute sich Okko de Boer. Fazit von Stefan Gerdes: „Die Teilnehmer hatten sehr viel Spaß und es waren auch einige dabei, die sich ernsthaft für eine Küche interessierten.“ Nächstes Jahr soll das Turnier wiederholt werden.

200 Kaninchen aus 23 Rassen stellt der Kaninchenzuchtverein I102 an diesem Sonnabend und Sonntag im Autohaus Wilke in Wildeshausen vor. Am Sonnabend eröffnet Bürgermeister Jens Kuraschinsiki um 15 Uhr die Ausstellung. Auch Astrid Grotelüschen wird sich die Vereinsschau des Kaninchenzuchtvereins I102 anschauen. Die Tiere werden je nach Rasse nach verschiedenen Merkmalen bewertet, wie zum Beispiel dem Gewicht, der Größe, der Fellfarbe und der Stellung der Ohren. Am Sonntag können Kaninchenfreunde ihre eigenen Kaninchen vorstellen und bei einer Tombola ein Fahrrad gewinnen. Der Eintritt ist frei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Moderne Digitale-Funkgeräte besitzt nun die DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen. Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) beteiligte sich an der 1500 Euro teuren Anschaffung mit 1000 Euro. Der erste Vorsitzende der DLRG, Carsten Petermann, und Björn Barkemeyer bedankten sich bei Tim Selchert für die Unterstützung. „Anfang des Jahres wurde der Funk von analog auf digital umgestellt, so dass wir handeln mussten, um in Zukunft noch funken zu können“, erklärte Barkemeyer. Mit den Funkgeräten sei es theoretisch möglich, deutschlandweit Funkkontakt mit der Einsatzgruppe in Wildeshausen zu halten – egal ob aus Hamburg oder München.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.