• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

„Entchen“ auf dem Spielplan

30.11.2016

Drei Konzerte und immer ein voll besetzter Saal im Marktkieker – die Musikschule Harpstedt konnte am Sonnabend sehr zufrieden sein mit der Resonanz auf ihre Herbstveranstaltung. Den Auftakt machten die jüngsten Musikschüler. Sonja Bode überreichte als Steuermann   im   „Käpt’n  Cedo-Team“ die Urkunden an die „Matrosen“, die nun am Instrumentalunterricht teilnehmen können. In den vergangenen Wochen waren sie auf den Unterrichtet vorbereitet worden. Daneben stellten die Kinder ihre ersten Schritte in die Welt der Musik und Instrumente vor. So wie Rebecca Clary und Lara Würfel, die auf der Violine zur von Sonja Bode gespielten Gitarre schon das Volkslied „Alle meine Entchen“ spielen konnten. Nacheinander zeigten die Konzerte der Musikschüler den jeweiligen Stand der Ausbildung. Den Abschluss bildeten die Auftritte der Fortgeschrittenen. Sogar eine Eigenkomposition stellte Marie Winziger auf der Gitarre vor. Mit dabei waren auch das Harpstedter Gitarrenensemble sowie Aron Driefholdt und Ruben Dieter, die mit E-Gitarre und Schlagzeug den Bryan Adams-Hit „Summer of 69“ musikalisch interpretierten. Ab dem 1. Januar ist die Musikschule unter neuer Adresse in Harpstedt zu finden – am Hopfenweg 16.

Ruhig begann am Wochenende der jüngste Blutspendetermin des DRK in Harpstedt. Aber dann wurde es doch noch voll. Insgesamt kamen 210 Personen, darunter elf Erstspender. Jürgen Becker aus Wildeshausen war mit seiner 208. Spende der Spitzenreiter. Mehrere Jubilare erhielten Urkunden des Blutspendedienstes und Präsente des DRK-Ortsvereins Harpstedt. So freute sich Organisatorin Karin Möller, dass Klaus Corleis, Jörg Meyer und Jürgen Ohlendorf (alle Harpstedt) ihre 100. Spende absolvierten. Auf ihre 75. Spende konnten Joachim Praßler, Harpstedt, und Hubertus Ulbrich, Dünsen, stolz sein. Hermann Cordes, Wildeshausen, und Gregor Paschke, Harpstedt, hatten jeweils zum 50. Mal den wertvollen „Lebenssaft“ gespendet. Olaf Hirschmann, Harpstedt, gab zum 25. Mal einen halben Liter seines Blutes ab. Zahlreiche Teilnehmer mit einer runden Spendenzahl durften sich kleine Präsente auswählen, die der DRK-Ortsverein immer parat hat. Alle Spender konnten sich abschließend an einem reichhaltigen und leckeren Büfett bedienen und sich so bei Heiß- und Kaltgetränken für den Heimweg stärken. Mehrfach gelobt wurde das Büfett – und damit das Küchenteam unter der Leitung von Koch Matthias Stelljes.

Mit einem Adventsschießen klang am Sonntag beim Schützenverein Kirch- und Klosterseelte die Saison 2016 aus. Viele Mitglieder kamen dazu zum Schießstand am Dreimädelhaus in Kirchseelte . Nach einer Kaffeetafel begann dort der Schießwettbewerb. Auf den Ständen galt es, mit altertümlichen Waffen sein Können unter Beweis zu stellen. Die letzte Möglichkeit, sein Ergebnis noch zu verbessern, bestand darin, eine glückliche Hand beim Würfeln zu zeigen. Denn jedes Schießergebnis wurde mit der Augenzahl des Würfels multipliziert. Am Ende hatte Burkhard Geisler das beste Resultat, er erhielt den begehrten Wanderpokal. Auf den beiden Glücksständen wurden die attraktiven Preise verlost. Von den drei Schießveranstaltungen des Jahres wurde aus den jeweils fünf besten Schützen ein Gewinner gezogen. Hier hatte Karl-Heinz Deichsel Glück, er gewann einen Flachbildschirm, gesponsert von der Firma GK Bauplanung Georg Kleinert GmbH. Eine Espressomaschine, gesponsert von Elektro Wulferding/Inh. Andreas Hüneke, ging an Olaf Lindhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.