• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

SOZIALES: Erntehelfer-Projekt: Quote bei 80 Prozent

21.06.2006

[SPITZMARKE]LANDKREIS LANDKREIS/STI - Als Erfolg hat der Landkreis Oldenburg den Einsatz von Langzeitarbeitslosen bei der Spargel- oder Erdbeerernte bezeichnet. „Wir erreichen eine Quote von mehr als 80 Prozent. Mit dieser Zahl bin ich ausgesprochen zufrieden“, erklärte Markus Leeferink, Leiter der Jobcenter im Landkreis, gestern im Sozial- und Gesundheitsausschuss. Nach Angaben von Holger Weßels, Geschäftsführer des Europazentrums Nordwest (EZN, Brettorf) seien 55 Personen in dem Erntehelfer-Projekt geschult worden. Davon hätten 41 eine befristete Stelle oder einen Mini-Job erhalten. Weßels: „Heute haben wir 17 Personen in der Erdbeerernte. Ein Teil wurde aber wieder nach Hause geschickt, weil der Erdbeermarkt regelrecht zusammengebrochen ist.“

Vorausgegangen war ein hitziger Schlagabtausch um den Einsatz von Erntehelfern. Heinz Brigant (SPD) warf CDU und Grünen vor, ihr Besuch auf Spargelfeldern sei „reiner Tourismus“ gewesen. Die Gruppe mache Wahlkampf auf dem Rücken der Hartz-IV-Empfänger. CDU-Fraktionschefin Linda Vietor wies die Vorwürfe zurück. Da der Kreis nun zuständig für die Langzeitarbeitslosen sei, müsse er sich fragen lassen, warum es mit dem Einsatz auf Spargelfeldern hapere.

Landrat Frank Eger räumte Anlaufprobleme bei dem Projekt ein. Es sei aber „schlechter Stil“ der CDU, wenn sie in ihrer Pressemitteilung einen Spargelbauern zitiere, der nachweislich überhaupt keine Erntehelfer angefordert hatte. Laut EZN-Geschäftsführer Weßels benötigt das Erntehelfer-Projekt eine Anlaufzeit von mindestens drei Jahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.