• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Farbenspiel an Drehorgel

16.06.2010

In der Bienengruppe im katholischen Kindergarten Knaggerei standen die vergangenen Monate im Zeichen der Kunst. Die Erzieherinnen Barbara Wächter und Christiane Schneider brachten den Kindern ebenso die Werke von Hundertwasser und Miro näher wie auch die unterschiedlichsten Techniken, selber ein Bild zu malen. Jetzt präsentierten die Kinder ihren Eltern die Ergebnisse. In einer kleinen Aufführung der angehenden Schulkinder berichteten sie von dem Gelernten. Da staunten die Erwachsenen, was die Kleinen alles schon wussten. Natürlich war auch reichlich Farbe im Spiel. In die „Drehorgel“ wurde sie gekippt, und auf der Leinwand bildeten sich daraus tolle Muster. Beim „Action-Painting“ drückten die Kinder kräftig auf die Tube. Auch Murmelbilder und Walztechnik ergaben schöne Ergebnisse.

Die Berufsbildende Schule in Wildeshausen nahm Abschied von den zukünftigen Technikern in den Bereichen Bautechnik und Maschinenbau. Landrat Frank Eger und Schulleiter Gerhard Albers gratulierten den Absolventen. Zeugnisse und Urkunden erhielten, Bautechnik: Christoph Arlinghaus, Andreas Böhmann, Marcel Bremer, Rainer Dasenbrock, Jalil Elias, Dimitri Fischer, Sven Flege, Karsten Frerks, Sascha Fritz, Thorsten Gerlach, Julia Kubisch, Andreas Liening, Klaus Lücking, Wolfgang Luttmann, Sergej Schewtschenko, Sven Schlieter, Patrick Tegowski, Jens Witgenfeld und Oliver Wolf. Absolventen Metallbau: Andre Becker, Thomas Bleydorn, Sergius Bobrov, Tobias Brand, Edgar Drewke, Hendrik Ebler, Sebastian Franke, Gordon Gerdes, Valerij Gilwert, Jens von Häfen, Niklas Hinsch, Dirk Högemann, Kai Jordan, Marcel Kruse, Alexej Masan, Stefan Matschinsky, Mathias Pflüger, Jan-Toby Tafel, Malte Schröder, Juri Sel, Alexander Thiel, Stefan Thoben, Dennis Unkraut, Erik Zieseniß sowie Christian Zwilling.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems haben von Januar bis April ein Börsenspiel veranstaltet. 132 ihrer Auszubildenden nahmen am spielerischen Wettkampf teil. Bei der vorsichtigen Spielvariante handelte es sich um den Handel mit Aktien und Investmentfonds. Bis zu 10 000 Euro konnten in der spekulativen Variante in Hebelprodukte investiert werden. Die Besten „Geno-Börsianer 2010“ aus dem Oldenburger Land wurden von Geschäftsführer Harald Lesch, Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems, und RB-Soft-Geschäftsführer Ulrich Bossler ausgezeichnet. Diese waren: in der vorsichtigen Variante Daniela Giller (1. Platz, Volksbank Wildeshauser Geest); in der spekulativen Variante Sebastian Polzt (2. Platz, Volksbank Oldenburg), Michael Addicks (3. Platz, Raiba Oldenburg) und Jan-Dirk Bleß (4. Platz, Volksbank Oldenburg).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.