• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Feier, Feuer und Furioses

02.12.2014

Ausverkauft, hieß es gleich zweimal am Wochenende auf dem Hof Kunst in Schlutter, als dort die Speelkoppel Hoyerswege mit ihrem neuen, furiosen Stück „Herr Mann – dat Düwelswiew“ Premiere feierte. Das Publikum hatte seine helle Freude an dem Dreiakter um den liebestollen Ehemann Felix Hempel (dargestellt von Herwig Kunst), seiner Geliebten Olivia Stahl (Linda Timmermann) und Ehefrau Carola Hempel (Bettina Klinworth). Seinen Fehltritt mit der Sekretärin sollte Hempel bitter bereuen, denn im Laufe des Stücks wurde er nicht nur von Rückenschmerzen, sondern auch von Gewissensbissen geplagt. Dazu trug auch Doris Gebhard (gespielt von Linda Tönjes-Hanitz), die Freundin der betrogenen Ehefrau, bei. Sie schmiedete einen perfiden Racheplan, in den auch der urlaubsreife Rentner Reginald Schlosser (Wolfgang Liebegeld) und Polizistin Klara Schnapp (Annika Bonau) einbezogen wurden. Am Ende gab es viel Applaus für die Protagonisten des plattdeutschen Schwanks sowie die Regie von Karla Struthoff und Anja Brinkmann. Bis zum 28. März 2015 ist das Stück noch achtmal zu sehen. Die nächste Aufführung ist am Sonntag, 7. Dezember, um 16 Uhr im Gasthof Menkens in Hoykenkamp.

Bevor übrigens die Erwachsenen ihren Auftritt hatten, legte die Nachwuchsgruppe der Speelkoppel los. Unter der Leitung von Karla Struthoff, Heike Kroog, Anja Brinkmann und Linda Timmermann wurde das Stück „Auf dem Marktplatz ist was los“ aufgeführt. Übrigens hat die Nachwuchsgruppe zur neuen Saison noch Personal dazubekommen, freute sich Timmermann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Partytipp am Wochenende war die neu gestaltete „Feier of Fire“ bei Menkens in Hoykenkamp. Die Freiwillige Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor hat mit tatkräftiger Unterstützung vom „Night Life Team“ den traditionellen Feuerwehrball neu aufleben lassen und eine Party ohne Uniformen organisiert. Das „Night Life Team“ sorgte für den richtigen Partysound für eine großartige Stimmung auf und um die Tanzfläche, berichtete Wirt Gerd Menkens.

Um die Wurst ging es am Sonntag beim Schützenverein Bergedorf. Wer seine Treffsicherheit auf dem Schießstand bewies, konnte Fleisch- und Wurstpreise gewinnen. Zum Wettbewerb konnte SV-Vorsitzender Detlef Kupner auch den amtierenden König Rainer Drücker und Königin Antje Kersting begrüßen. Bevor die Ergebnisse am Schießstand vorlagen, konnte Kupner Preise an die Gewinner des diesjährigen Luftballon-Wettbewerbs verteilen. 100 Karten wurden im Rahmen des Schützenfestes an Kinder unter 14 Jahren ausgegeben; acht kamen zurück. „Diesmal flogen alle Karten Richtung Twistringen“, sagte Organisatorin Heidi Schröder. Sieger wurde der neun Monate alte Ben Serafin. Seine Karte flog mehr als 40 Kilometer – und kam aus Eydelstedt zurück. Weiterin erhielten wertvolle Preise: Joost Fortmann (12 Jahre), Lukas Schröder (3), Nick Serafin (2), Valesca Preuß (8), Jonte Grummer (zwei Monate alt), Jule Walkenhorst (9) und Tim Reineberg (13). Kupner bedankte sich bei der Buchhandlung Stöber für die Unterstützung.

Einen großen Besucherandrang erlebte der Basar der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) in Bookholzberg. An sechs Ständen gab es Adventskränze, Weihnachtsbaumschmuck, Gestricktes und Genähtes zu erwerben. Christel Elbrecht und ihr Team verkauften selbst gebackene Plätzchen, Marmelade und Apfellikör – alles Spenden von Mitglieder der Kirchengemeinde. Werner Großkopf hatte Nistkästen und Blumenbänke aus Holz gefertigt. Zudem gab es eine große Tombola. „Viele Ehrenamtliche haben sich eingebracht“, sagte Organisatorin Petra Heyen, die sich besonders über das Engagement der Jugendlichen freute. Diese buken unter anderem Waffeln. Die Pfadfindergruppe „Wesley Scouts“ mit Christiane Schole bot weihnachtliches Basteln für Kinder an. Traditionell wurden am Nachmittag Weihnachtslieder gesungen. Die Hälfte des Basarerlöses geht in diesem Jahr an ein Projekt der EmK-Weltmission, das Alphabetisierungskurse für Erwachsene in Malawi finanziert. Ziel sei es vor allem, dass Christen in aller Welt in der Bibel lesen können, sagte Heyen unter Hinweis auf die Projektbeschreibung.

Basteln und Spielen standen auch im Mittelpunkt beim Kinderbibeltag der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ganderkesee. Mehr als 50 Kinder konnten Kirchenälteste Rike Hollmann und ihr Team mit Maybritt, Pascal, Larissa, Katrin, Franca, Marc, Ole, Alexandra, Ole, Marius und Florian im Gemeindehaus begrüßen. Beim dritten Kinderbibeltag in diesem Jahr ging es diesmal um „Weihnachten in aller Welt“. Bereist wurden die drei Länder Schottland, Sri Lanka und Bolivien. Entsprechend der dortigen Weihnachtsbräuche wurden in den Gruppen Weltkugeln, Laternen und Glücksbringer gebastelt. Eingeladen wurde gleichzeitig zum Familiengottesdienst am Sonntag, der unter dem Thema „Marias Weg“ stand. Im Rahmen des Gottesdienstes standen zudem drei Taufen an.

Alle Jahre wieder, hieß es am Sonntag beim traditionellen Adventskonzert der Musikschule des Landkreises Oldenburg in der St. Cyprian- und Corneliuskirche. Ein buntes Ensemble spielte Stücke wie „Rudolph, das Rentier“ oder Andreas Bouranis Hit „Auf uns“. Die Ganterstreicher brachten das „Winterwonderland“ zu Gehör und das Holzbläserensemble „Little Drummer Boy“. Als Solistin trat unter anderem Johanna Struthoff am Klavier mit Schuberts „Die Forelle“ auf. Wiebke Treiber und Fenja Schulze interpretierten an der Violine das „Thema con Variationi“ von Joseph Haydn. Viel Applaus bekam auch der Kinderchor der Verlässlichen Grundschule Heide, der „Seht nur, wie die Sterne funkeln“ und das spanische „Gatatumba“ zu Gehör brachte. Vorbereitet hatten das Konzert die Pädagogen Agnes Scheffler (Violine), Ute Klitte (Violine), Martina Bley (Blockflöte), Jutte Heumann (Saxofon und Klarinette), Ulla Dunker und Inge Becker (Kinderchor), Patrick Giron (Blechbläser), Andreas Evers (Querflöte) und Fred Molde (Keyboard und Akkordeon).

 Die Gewinner des Monatsschießens beim SV Grüppenbühren stehen fest: Bei den Damen setzten sich Simone Fischer (Medaille, Freihand, Pokal) und Tina Behrend (Punkt Freihand) durch; bei den Herren Jens Nehls (Medaille), Bernd Kossens (Punkt Medaille), Oliver Luitjens (Freihand), Heinz-Dieter Alfs (Punkt Freihand) und Bernd Kossen (Pokal). Carsten Jüchter war bei der Jugend erfolgreich, Sarah Alfs bei den Schülern und Berend Kossen bei den Kindern. Herbstmeister wurden Bernd Kossen (Herren), Carmen Decker (Damen), Carsten Jüchter (Jugend), Dustin Decker (Schüler) und Berend Kosssen (Kinder), wie der Schützenverein mitteilt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.