• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Fortbildung und Ausflüge

10.03.2015

Nach zwölf Monaten Fortbildung dürfen sich nun die elf Teilnehmerinnen des Kursus „Systemische Familienberaterin“ der Volkshochschule (VHS) Wildeshausen über ihr Abschlusszertifikat freuen. Vergangenen Sonnabend fand das Abschlusskolloquium statt, das Julia Kirchhoff und Heidi Oltmann aus Sandhatten, Jutta Leutloff-Jokiel aus Neerstedt, Ute Grosjean aus Harpstedt, Jouliette Gabrisch aus Hude, Jasmin Stalling aus Oldenburg, Christiane Menke aus Hölingen, Sonja Hoffmann und Gretel Neubauer aus Wildeshausen, Chantal Kratschmer aus Bremen sowie Andrea Behrens-Tellmann aus Garrel erfolgreich absolvierten. Im Anschluss an die Prüfung überreichten VHS-Leiter Hinrich Ricklefs und Programmbereichsleiterin Karin Köpke den Teilnehmerinnen ihre Zertifikate. Auch Lehrgangsleiterin Dr. Gertraud Matthies sowie die Prüferin des VHS-Landesverbandes Susanne Hoffmann freuten sich über den Erfolg.

Berlin aus politischem Blickwinkel haben jüngst 50 Bürger aus dem Landkreis Oldenburg, der Wesermarsch und aus Delmenhorst erlebt. Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen (CDU) aus Ahlhorn verbrachten sie vier Tage in der Hauptstadt. Organisiert hatte die Fahrt Karl-Ernst Thümler aus Berne.

Auf dem Programm standen unter anderem ein Informationsgespräch im Bundesinnenministerium und eine Führung im Berliner Abgeordnetenhaus. Zudem verfolgten die Besucher eine Plenarsitzung im Bundestag und trafen sich anschließend zur Diskussion mit Astrid Grotelüschen. Eine Stadtrundfahrt sowie Besichtigungen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und der Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom am Gendarmenmarkt rundeten das Programm ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum 15. Mal fand am vergangenen Sonnabend der Kindersachen-Flohmarkt im katholischen Waltberthaus in Wildeshausen statt. Michaela Priser, ehrenamtliche Veranstalterin und Organisatorin, freute sich über den großen Anklang. Der Erlös aus den Standgebühren und dem Kaffee- und Kuchenverkauf wird für eine soziale Einrichtung gespendet.

Anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März sind rund 100 Frauen aus dem Landkreis Oldenburg am Sonnabend zu einer Kultur-Tour in die Landeshauptstadt Hannover gefahren, die vom Landesfrauenrat 2009 zum Niedersächsischen Frauenort ernannt wurde. Zu diesem Besuch hatte die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Oldenburg eingeladen. Antje Oltmanns, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Großenkneten, berichtet, dass sich die Teilnehmerinnen in Hannover auf die Spuren der Tänzerin Mary Wigman begaben.

Der Ausflug startete mit einer Stadtführung, bei der die Besucherinnen die verschiedensten Facetten der Stadt kennenlernten. Anschließend machte ein Teil der Gruppe eine Führung durch die Oper, bei der sie sogar die Bühne betreten durfte. Für den anderen Teil der Gruppe stand auch ein Blick hinter die Kulissen an – allerdings beim NDR. Dort konnten die Frauen bei einer Führung durch das Funkhaus die Produktionsarbeit kennenlernen. Abschließend genoss die Gruppe in der Innenstadt das schöne Frühlingswetter.

Unter dem Motto „Sicher und Mobil“ fand am Montag im Kreishaus Wildeshausen ein Kursus für ältere Verkehrsteilnehmer statt. Rolf Quickert und Rudi Czipull von der Verkehrswacht im Landkreis Oldenburg beantworteten bei den Kursen um 12 und 14 Uhr alle Fragen der Senioren rund um den Straßenverkehr. Anschließend durften sich die Teilnehmer einem Reaktionstest unterziehen, bei dem auf Bildschirmen verschiedene Verkehrssituationen dargestellt wurden. Es wurde getestet, wie schnell die Senioren in einer unerwarteten Situation reagieren können. Das Seminar fand im Rahmen der Aktion „Fit mit dem Auto“ statt. Dabei handelt es sich um eine Initiative des Landkreises Oldenburg, der Verkehrswacht, der Polizei und der Fahrlehrerschaft. Weitere Kurse folgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.