• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Frauenunion bestätigt Vorsitzende

30.04.2019

Die Mitgliederversammlung der CDU-Frauenunion Oldenburg Land hat die bisherige Kreisvorsitzende Anne-Marie Glowienka aus Dötlingen einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Zur Stellvertreterin wurde in Wardenburg Heiderose Runge aus Ganderkesee gewählt. Schriftführerin wurde Wiltrud Strunk aus Delmenhorst. Als Beisitzerinnen fungieren Ditte Höfel, Ursel Haak, Ingeborg Apeler, Heike Stolle-Ahlers, Gunda Döbken und Cindy Klüner.

„Ich freue mich sehr über das einstimmige Votum und über das mir erneut entgegenbrachte Vertrauen“, sagte Glowienka. In ihrem Rückblick ging Glowienka auf die vielfältigen Veranstaltungen und Themen der vergangenen beiden Jahre ein. Zukünftig soll aufgrund der positiven Resonanz unter anderem das Konzept der Betriebsbesichtigungen im Landkreis, zum Beispiel in Kombination mit dem jeweiligen Bezug und Austausch zu aktuellen politischen Themen, weiterhin durchgeführt werden.

Neue Juso-Vorsitzende

Die Jusos im Landkreis Oldenburg haben einen neuen Vorstand. Die Mitglieder wählten in Kirchhatten einstimmig Kimberly Knaupe (23) aus Ganderkesee zur neuen Vorsitzenden. Sie übernahm das Amt des langjährigen Vorsitzenden Matthias Kluck (23) aus Wildeshausen. Er verabschiedete sich ebenso aus dem Vorstand wie sein Stellvertreter Gerrit Edelmann (26, Hatten), der ebenfalls nicht für eine Wiederwahl kandidierte.

Unterstützt wird die neue Vorsitzende von ihren beiden Stellvertretern Morten Wiesner (22) und Andrasch Jörgensen (16) aus Wildeshausen. Zum dritten Mal in Folge wählten die Jusos Thore Güldner (23) aus Dötlingen zum Schriftführer. Beisitzer sind Emily Kreye, Marco Höppner, Daniel Helms und Niklas Reineberg.

„Ich freue mich die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre von nun an zusammen mit unserem neuen Team fortsetzen zu dürfen. Ich freue mich auf viele neue Aktionen; besonders auch in Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen. In diesem Jahr ist es noch wichtiger denn je wählen zu gehen“, sagte die neue Vorsitzende Kimberly Knaupe.

Den Vögeln zugehört

Der Hegering Wildeshausen hat eine vogelkundlichen Wanderung mit Dieter Kammann angeboten. Am Abend trafen sich die Interessenten am Dorfhaus in Düngstrup, um von dort zu starten. Es ging zunächst durch die Felder, entlang von Wäldern und Büschen und schließlich entlang der Angelteiche des Fischereivereins. Es konnten zahlreiche Vögel gehört und erblickt werden. Zu Beginn hatte Dieter Kammann den Aufbau eines Nestes der Singdrossel gezeigt und erläutert.

Orga-Team am Strand

Eine Vorstellung von dem, was sich eine „steife Brise“ nennt, bekam das Organisationsteam des nächsten Jugendfeuerwehrzeltlagers des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV). Bei einem Arbeitstreffen am Strand von Hooksiel in der Gemeinde Wangerland (Kreis Friesland) wehte den rund 30 Teilnehmern ein frischer Wind um die Ohren. Für alle, die nicht an der Küste wohnen, ein Vorgeschmack auf das Zeltlager vom 6. bis 13. Juli. Nur, dass im Sommer mit angenehmeren Temperaturen zu rechnen ist. Ingo Kruse, der für die Wangerland-Touristik den Campingplatz in Hooksiel leitet, verschaffte den Organisatoren einen Überblick über die Platzverhältnisse.

Die Jugendfeuerwehren aus dem Gebiet des OFV wollen in den großen Ferien auf fast 900 Meter Länge zwischen Hunde-, FKK- und Textilstand eine unvergessliche Woche verbringen.

Ein Festzelt wird den Mittelpunkt von drei Zeltdörfern und einem Gästedorf bilden, in dem voraussichtlich bis zu 1300 Jugendliche und Betreuer leben werden. Eine genaue Teilnehmerzahl gibt es noch nicht, da die Anmeldephase für die 109 Jugendfeuerwehren im OFV-Bereich noch läuft. Auf dem Programm stehen unter anderem Seminare, sportliche Wettbewerbe, ein Besuch des Feuerwehrmuseums in Jever und ein Tagesausflug nach Helgoland.

Geleitet wird das Zeltlager vom Sprecher der Jugendfeuerwehren im OFV, Klaus Fischer (Delmenhorst). Als stellvertretende Lagerleiter fungieren Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon (Wildeshausen) und die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin im Landkreis Friesland, Sabine Stratmann (Jever). Die Schirmherrschaft über das OFV-Jugendfeuerwehrzeltlager hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (Sande) übernommen.

Das Motto des OFV-Zeltlagers, das alle drei Jahre stattfindet, lautet „Vielfalt und Inklusion“. Und so wird in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Wilhelmshaven-Friesland auch eine Gruppe von 15 Jugendlichen mit Einschränkungen am Lagerleben teilnehmen, die unter anderem zeigt, wie eine barrierefreie Wattwanderung vonstattengeht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.