• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Führerschein für Schüler

21.05.2019

Für 80 Viertklässler der Wallschule in Wildeshausen stand am Montag die Fahrradprüfung an: „Die Fahrräder der Kinder wurden von der Polizei kontrolliert“, sagte Organisatorin Anja Nolte. Danach ging es weiter zu einem Parcours auf dem Schulhof, wo die Schüler Slalom fahren und einschätzen mussten, wann zu bremsen war. Dann ging es in den richtigen Straßenverkehr. Der Abschluss der Prüfung beinhaltete einen Fragebogen, auf dem die Verkehrsschilder und das richtige Verhalten im Straßenverkehr abgefragt wurden. „Maximal sieben Fehlerpunkte dürfen die Kinder jeweils haben“, sagte Nolte. Im Rahmen des Sachunterrichts waren die Viertklässler auf die Fahrradprüfung vorbereitet worden. Zwei Wochen hatten sie auf dem Schulhof geübt und waren die Strecke im Straßenverkehr gemeinsam mit ihren Lehrern zu Fuß abgegangen. Die Viertklässler konnten Gold, Silber oder Bronze erreichen.

Am 100. Niedersachsentag in der St.-Michaeliskirche in Hildesheim nahm am Wochenende auch Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski teil. Im Namen der Stadt lud er zum 101. Niedersachsentag am 22. und 23. Mai 2020 in Wildeshausen ein. „Der Niedersachsentag 2020 soll gemeinsam vom Landkreis Oldenburg und der Stadt Wildeshausen hier ausgerichtet werden“, so der Bürgermeister. „Im Zuge der Übergabe der Roten und Weißen Mappe 2020 wird der Ministerpräsident im kommenden Jahr dann auch in die Kreisstadt kommen“, so Kuraschinski. Kreis und Stadt hätten 2020 mit die Möglichkeit, den Besucherinnen und Besuchern in unterschiedlichen Workshops neben kulturellen Angeboten wichtige Natur- und Landschaftsschutzbereiche näher zu bringen. Dazu zählt Kuraschinski die Herrlichkeit, das geplante Urgeschichtliche Zentrum oder das Pestruper Gräberfeld.

Wo ein ehemaliger Vorstand verabschiedet wird, steht zumeist ein neuer parat. Dies trifft auch auf die in Wildeshausen ansässige Ortsgruppe der Rheumaliga zu. Während Nicola Nithack die Leitung an Anika Schilling abgab, wurde Angelika von Döllen von Rolf van Rüschen als Kassenwart und stellvertretender Leiter ersetzt. Außerdem gab Astrid Bengelsdorf das Amt der Schriftführerin ab. Lediglich Eva Kulbach macht als Kassenprüferin weiter. Die Trockengymnastik-Gruppe würde sich unterdessen über Mitgliederzuwachs freuen. Infos gibt es unter Telefon  0173/3402401. Der Termin ist immer mittwochs um 15.30 Uhr in der St.-Peter-Halle – reinschnuppern ist erwünscht.

Passend zur bald anstehenden Abiturfeier im Gymnasium Wildeshausen ist sie fertig: die neue Sektbar. Anika Schilling vom Schulelternratvorstand des Gymnasiums Wildeshausen freute sich über die Umsetzung dieses Projektes. Der Wunsch der Eltern, eine neue Sektbar, die vielseitig einsetzbar ist, zu gestalten, wurde in Zusammenarbeit mit Abteilungsleiter Axel Möhl, Leiter der Berufsfachschule Berufsorientierung und Bautechnik, sowie dem Lehrer für Fachpraxis, Olaf Hansch, und den Schülern der Bautechnikklasse umgesetzt. Schilling ist begeistert: „All unsere Wünsche wurden erfüllt: moderne Optik, Anbringung des Schullogos, Staufächer auf der Rückseite, zwei gleich große Theken, drehbare Rollen unter der Sektbar für den einfachen Transport innerhalb der Schule, Fertigstellung bis zum Mai und vor allem: von Schülern für Schüler gebaut!“

Finanziert wird diese Sektbar vom Förderverein des Gymnasiums Wildeshausen, wie Imke Stöver-Wulf berichtet. Ralf Schirakowski, Schulleiter des Gymnasium Wildeshausen, bedankte sich dafür recht herzlich bei dem Förderverein.

Lautstark ist es am Freitagabend im Saal der Musikschule Wildeshausen zugegangen. Zwei Nachwuchsbands zeigten ihr Können und ließen es vor allem hören. Die Gruppe „The Blue Lights“ überzeugte mit Songs von Joe Cocker bis „AC/DC“. Kristian-Vincent Spieß, Marcel Mirsa (beide Gitarre), Klaas Müller (Bass) und wechselweise Malte Rademacher sowie Hannes Meinl am Schlagzeug rockten los. Kurzfristig fiel der Auftritt von „Black & White“ aus der Gemeinde Wardenburg aus. Die Band löst sich auf. Einen kurzen Auftritt hatte eine neue Formation, die sich „Surprise“ nennen möchte.

Zum nächsten Konzert lädt die Musikschule bereits am Mittwoch, 22. Mai, 19 Uhr, in den Saal der Musikschule in Wildeshausen. ein. Auf dem Programm stehen Solowerke für Klavier und für Blockflöte, weiterhin Kammermusik für Blockflöte, ein Schlagzeug-Duo und ein Jazzpianospieler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.