• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Noch viel zu tun für weniger Barrieren

19.02.2019

Ganderkesee Barrierefreiheit ist und bleibt ein großes Thema für den Arbeitskreis der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (ASG). Das wurde auf der Jahreshauptversammlung an vergangenen Freitag noch einmal hervorgehoben. Unter anderem im Bürgerbüro des Ganderkeseer Rathauses sieht die ASG noch Nachholbedarf und will bei der Gestaltung mitreden. „Barrierefreiheit beginnt für jeden Menschen dort, wo er Hilfsmittel, Begleitwagen wie Kinderwagen, Gehhilfen und anderes nutzt oder auch visuelle und akustische Unterstützung benötigt“, beschreibt ASG-Vorsitzende Sabine Bretzke die Anforderungen.

Ein großes Problem für Blinde und Sehbehinderte sind die Mülltonnen auf den Bürgersteigen. Der ASG appelliert daher an alle Haushalte, die Behälter nach der Leerung möglichst umgehend wieder aufs Grundstück zu holen. Dies würde auch Radfahrern oder Eltern mit Kinderwagen entgegenkommen, so Bretzke. Berufstätige könnten Nachbarn bitten, ihre Tonne beiseite zu schieben. „Das wäre ein persönlicher Beitrag eines jeden Einzelnen zur Inklusion vor der eigenen Haustür“, betont die ASG-Vorsitzende und wirft die Frage auf, wie Autofahrer reagieren würden, wenn die Mülltonnen auf der Straße stehen bleiben würden.

Nach zwei Jahren im Amt standen Sabine Bretzke und der 2. Vorsitzende Uwe Schwemmler wie auch Kassenwart Thomas Franzki wieder zur Wahl. Alle drei wurden einstimmig bestätigt. Man wolle die Arbeit konstruktiv und kreativ mit Unterstützung der Beisitzer Ulf Moritz, Rüdiger Laudien und Inga Marbach fortsetzen, versprach die alte und neue Vorsitzende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.