• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

6135 Euro für den Hospizkreis Ganderkesee-Hude

17.09.2018

Ganderkesee /Hude Mit so einem Ergebnis hatten weder Werner Nolte, Leiter des Lauftreffs Ganderkesee, noch das Team vom Hospizkreis Ganderkesee-Hude gerechnet. Und so stockte Christiane Peikert-Baramsky, 1. Vorsitzende des Hospizkreises, auch kurz der Atem, als Nolte den Betrag enthüllte: 6135 Euro hatte der Lauftreff gesammelt. Ein erstauntes Raunen ging durch die Menge vor dem Büro des Hospizkreises ob dieser Summe.

„Es macht mich ein Stück sprachlos“, sagte Christiane Peikert-Baramsky bei der Übergabe und warf noch einen Blick auf den symbolischen Scheck. Aber die Zahl blieb, wie Nolte sie aufgeschrieben hatte. In den vergangenen Wochen hatte der Lauftreff fleißig Klinken geputzt, um auf die stattliche Summe zu kommen. 40 Spender, darunter Firmen und Privatpersonen, hatten insgesamt Geld gegeben – von 20 bis über 500 Euro. „Ich bin überwältigt, sowohl von der Zahl der Spender als auch von der Gesamtsumme“, so Nolte. Das Geld wird für die Zusatzausbildung von Ehrenamtlichen zur Hospizbegleitung für Kinder und Jugendliche verwendet. Ungefähr sechs Ausbildungen können mit der Spende realisiert werden.

Die Idee für die Sammelaktion, die am Sonntag mit einem Lauf von Hude nach Ganderkesee mit rund 30 Läufern verbunden wurde, kam den Organisatoren anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Lauftreffs in diesem Jahr. „Der Hospizkreis spannt den Bogen zwischen den Gemeinden – und das haben wir mit dem Lauf auch“, so Nolte.

Weitere Nachrichten:

Hospizkreis Ganderkesee | Hospizkreis

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.