• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Spendenaktion: Laufende Unterstützung für neue Hospizaufgabe

23.08.2018

Ganderkesee /Hude Laufend gibt es Spenden für den Hospizkreis Ganderkesee-Hude – jetzt auch im wörtlichen Sinne: Mit einem Lauf von Hude nach Ganderkesee möchte der Lauftreff Ganderkesee im Rahmen des Herbstmarktes am Sonntag, 16. September, möglichst viel Geld für den Hospizkreis einsammeln, der sich in beiden Gemeinden stark engagiert.

Mit der Aktion soll der Aufbau einer hospizlichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Ganderkesee und Hude unterstützt werden. „Für diese neue Aufgabe – für die es leider einen Bedarf in unseren beiden Gemeinden gibt – werden zusätzliche finanzielle Mittel benötigt“, erklärt Lauftreff-Leiter Werner Nolte, der sich auch im Hospizkreis ehrenamtlich engagiert. „Wir hoffen, dass dabei ein paar Euro zusammenkommen.“

In dieser und der nächsten Woche werden viele Firmen und Geschäfte in Ganderkesee und Hude Besuch vom Lauftreff erhalten: „Wir wollen unsere Bitte um Spenden nicht mit der Post verschicken, sondern persönlich dafür werben“, sagt Nolte. Auf Wunsch gebe es eine Spendenbescheinigung vom Hospizkreis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie viele Lauftreffler sich am Herbstmarkt-Sonntag, 16. September, auf die gut 15 Kilometer lange Strecke begeben, ist noch unklar. Auf jeden Fall werde es eine größere Gruppe sein, so Nolte. „Für uns ist das nebenbei auch eine gute Gelegenheit zum Training.“ Gestartet wird der Lauf um 14 Uhr vor dem Rathaus in Hude durch Bürgermeister Holger Lebedinzew. Die Zielankunft ist für 15.45 Uhr vor dem Hospizbüro in der Ganderkeseer Rathausstraße geplant. Dort soll dann der zuvor gesammelte Spendenbetrag gleich an den Hospizkreis übergeben werden.

Für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen brauchen Hospizbegleiter eine spezielle Ausbildung, zudem werden in diesen Fällen stets zwei Ehrenamtliche des Hospizkreises eingesetzt. „Das erfordert mehr Aufwand als die Begleitung Erwachsener“, begründet Werner Nolte den zusätzlichen finanziellen Bedarf für diese sensible Arbeit. Zwei Begleiter und eine Koordinatorin des Hospizkreises Ganderkesee-Hude haben die entsprechende Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem ambulanten Hospizdienst in Oldenburg bereits abgeschlossen, zwei weitere werden zurzeit ausgebildet.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.