• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Sommer im Frühjahr

20.04.2018

Ganderkesee 26 Grad im Schatten und nur ein leichtes Lüftchen aus Südost. Dieser Freitag ist – wie schon der Donnerstag – ein Sommertag. Ab einer Tagestemperatur von 25 Grad ist für Meteorologen Sommer – was im Nordwesten zu dieser Jahreszeit höchst selten vorkommt.

„Im langjährigen Durchschnitt gab es in Ganderkesee 0,4 Sommertage im April, also nicht einmal einen pro Jahr“, weiß Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterkontor Ingelheim, das für die NWZ monatlich das örtliche Wetter analysiert. „Jetzt haben wir schon zweimal über 25 Grad gemessen – das ist ungewöhnlich.“

Zuletzt sei es 2014 im April so warm gewesen, mit durchschnittlich 2,8 Grad über der mittleren Monatstemperatur, sagt Schmidt. Auch 2011, 2009 und 2007 lagen die Temperaturen im sonst so launischen Frühlingsmonat deutlich über den langjährigen Werten.„In den vergangenen zehn Jahren waren das relativ viele warme April-Monate.“

Statistik hin, Klimawandel her – die Ganderkeseer sollten die Sommertage mitten im Frühjahr genießen. Welche Möglichkeiten es dafür gibt, zeigt die NWZ auf dieser Seite. Nur: Viel Zeit zum Genießen bleibt nicht: „Nächste Woche wird es wieder deutlich kühler“, kündigt der Meteorologe aus Ingelheim an, „das ist dann der April, den wir gewohnt sind.“ Wenigstens das Wochenende werde noch ganz schön, tröstet Schmidt: „Am Samstag dreht der Wind auf Südwest und es wird nur noch 21 Grad warm, Sonntag bekommt Ganderkesee dann noch einmal 24 Grad – aber abends kommen Schauer und Gewitter.“ Willkommen im April

Ein Eis genießen

Das Eis schmeckt noch besser bei diesen Temperaturen. „Am beliebtesten ist immer noch das Spaghetti-Eis“, sagt Sebastian Aslan, Junior-Chef im Bookholzberger Eiscafé San Remo. „After Eight“ werde bei ihm auch oft nachgefragt – „und alles mit frischen Früchten“ auch. Neuigkeiten zum Frühjahrsstart hat Aslan nicht im Angebot. „Unsere Gäste mögen das Klassische“, meint er.

Kurzes kaufen

„Jetzt geht’s los“, freut sich Annika Wardenburg in der „Jeans-Scheune“. Tops und T-Shirts, Shorts und Röcke liegen längst in den Regalen des Ganderkeseer Textilgeschäfts – und mit den steigenden Temperaturen sind prompt die Kunden da, die Sommerkleidung suchen. Besondere Trends für die Saison kann die Inhaberin nicht ausmachen – gefrag sei alles, was luftig leicht“ ist.

Fleisch und Frisches für den Grill besorgen

Für Marktleiter sei der tägliche Blick auf die Wetterkarte „ein Muss“, sagt Bernd Oetken, Geschäftsführender Gesellschafter der Inkoop-Märkte. Denn wenn die Temperaturen auf sommerliche Grade steigen, wächst auch die Nachfrage nach Grillgut, Spargel und Erdbeeren. Frische Ware wird alle ein bis zwei Tage geordert.

Gut vorbereitet fühlt sich Oetken auf jeden Fall, schließlich sei der Sommer mit Ansage gekommen. Der Appetit auf Würstchen und Grillfleisch ist groß – das hat der Chef von neun Inkoop-Märkten in der Region und dem Delmenhorster City-Markt bereits am ersten warmen März-Wochenende festgestellt. „Die Leute waren wie angestochen.“ Das schöne Wetter macht nicht nur Hunger, sondern auch gute Laune: „Man spürt eine gewisse Leichtigkeit“, meint Oetken.

Faulenzen am Falkensteinsee

Ein paar kleine Kinder haben sich schon vorsichtig ins kühle Nass gewagt. Doch mit einer Wassertemperatur von knapp zehn Grad lädt der Falkensteinsee noch nicht wirklich zum Baden ein. „Das Wasser wird über die Woche noch etwas wärmer werden“, sagt Tillmann Rautenberg, Rezeptionist des Camping- und Ferienparks zwischen Falkenburg und Steinkimmen.

Das idyllische Ambiente rund um den See lädt aber auch ohne Badevergnügen zum Verweilen ein: „Viele Familien kommen mit ihren Kindern wegen des Spielplatzes“, sagt Rautenberg. Und auf den beiden Terrassen am See könne man schon im T-Shirt sitzen. Eine Runde Minigolf auf der kleinen Anlage gegenüber ist ebenso reizvoll.

Erstes Melkhus ist schon geöffnet

Die Melkhus-Saison beginnt zwar offiziell erst im Mai. Doch Karin Wilkens ist spontan: Auf dem Hof ihrer Familie in Kühlingen können Gäste schon jetzt Milchmix-Getränke und Quarkspeisen genießen. Die Fahrzeuge und Spielgeräte für die kleinen Besucher stehen ebenfalls bereit. „Wir wollen das gute Wetter schon mitnehmen.“ Schließlich könne es im April und Mai auch schlecht werden.

Spätestens am 1. Mai wollen die beiden anderen Melkhüser in der Gemeinde ihre Türen öffnen. Bei Gaby Logemann in Bergedorf gibt es dann wieder den „Engels-Traum“: Sahne, Joghurt und Quark mit Himbeeren. Das Melkhus von Herma Fortmann am Ganderkeseer Weg in Bürstel wird zurzeit hergerichtet. An diesem Wochenende sei es aber noch zu früh zur Eröffnung, hieß es.

Mit dem Fahrrad an die Weser

Gästeführerin Anni Schlüter empfiehlt eine Radtour an die Weser. Von der Stromer Landstraße führen reizvolle Wege nach Norden, für eine Pause eignet sich der Yachthafen in Hasenbüren. Weiter geht es zum Ochtumsperrwerk und am Deich entlang bis Lemwerder – mit tollem Blick über die Weser nach Bremen. Über Bardewisch und durch die Sannauer Helmer führt der Weg zurück in die Gemeinde Ganderkesee.

Antje Rickmeier Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2740
Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.