• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Ganderkeseer Landfrauen begeistert von dänischer Hauptstadt

11.07.2019

Die Schönheiten Kopenhagens – wie Schloss Amalienborg, wo das Foto entstand – lernten rund 150 Mitglieder des Landfrauenvereins Ganderkesee jetzt kennen. An drei Wochenenden machte sich jeweils eine Reisegruppe von Ganderkesee aus mit dem Bus auf den Weg in die dänische Hauptstadt. Dort stand zunächst eine interessante Stadtführung auf dem Programm, abends besuchten die Landfrauen den berühmten Tivoli-Park. Jeweils am Sonntagmorgen fand eine Kanalfahrt statt, bei der die Kulisse Kopenhagens vom Wasser aus bewundert werden konnte. Mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck ging es zurück nach Ganderkesee. Beim Landfrauenverein heißt es aber: Nach der Reise ist vor der Reise. Im September geht es zweimal für jeweils fünf Tage an die Ostsee nach Boltenhagen. Für die zweite Tour vom 26. bis 30. September sind noch einige Betten im Doppelzimmer frei. Anmeldungen sind auf der Homepage des Vereins – www.landfrauen-ganderkesee.de – möglich. Dort sind auch weitere Informationen das neue Jahresprogramm mit vielen interessanten Veranstaltungen zu finden.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.