• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Gelungenes Debüt

16.07.2013

Restlos ausgebucht war die Ferienpass-Aktion des Schützenvereins Bergedorf, obwohl sie zum ersten Mal angeboten wurde. Insgesamt sind 47 Kinder zwischen acht und 14 Jahren gemeinsam zu „Bennis Abenteuerland“ nach Bensersiel gefahren. Auf dem Indoor-Spielplatz, der direkt am Strand liegt, hatten die Kinder die Möglichkeit, sowohl drinnen als auch draußen zu spielen und im Meer oder im Freibad zu schwimmen. Organisatorin Janina Fortmann zeigte sich von der Resonanz begeistert und hat auch für nächstes Jahr eine Beteiligung am Ferienpass angekündigt. Allerdings sei noch nicht klar, ob es wieder nach Bensersiel geht.

Ebenfalls eine Ferienpass-Aktion fand am Sonnabend auf der Anlage des Tennisvereins Bookholzberg statt. Dort lernten 16 Mädchen und Jungen von Trainer Mathias Dammann und Betreuern aus der Riege der Aktiven des TVB die Grundbegriffe des weißen Sports. Der Verein tut eine Menge für die Nachwuchsgewinnung. „Das Jugendtraining wird bei uns vom Verein finanziell unterstützt“, berichtete Jugendwartin Hildburg Free. Im Vorfeld hätten Kinder und Jugendliche Gelegenheit, einige Male in den Sport hineinzuschnuppern, bevor sie sich für eine Mitgliedschaft entscheiden. Auch bei der Ausstattung hat der Verein für den Nachwuchs investiert: Neben Tennisschlägern in verschiedenen Größen wurden auch kleinere Netze angeschafft. Sie kommen regelmäßig zum Einsatz, wenn der Verein Kindergarten-Gruppen zu Besuch hat. Wer sich für den Sport interessiert, erreicht Hildburg Free unter Telefon  04223/8919 oder per Mail unter Ingo.Free@ewetel.net.

Ähnlich gute Stimmung wie beim Schnuppertennis herrschte bei einer Kaffeefahrt des VdK-Ortsverbandes Ganderkesee, die nach Barßel im Saterland führte. 90 Personen haben laut Vorsitzendem Dieter Strodthoff „eine informative Rundfahrt durch die Gemeinde mit dem ehemaligen Bürgermeister als Gästeführer“ erlebt. Mit der „MS Spitzhörn“ ging es durch die vielen Kanäle vorbei an Storchennestern und viel Natur. Nicht fehlen durfte auf dem Schiff eine Kaffeetafel. Als Nächstes steht am Sonntag, 21. Juli, ab 15 Uhr das Sommerfest auf dem Hof Kunst in Schlutter mit den Ammerländer Musikanten an. Anmeldung bis zum 18. Juli bei Heike Schwarting unter Telefon   04222/3600.

Grund zum Feiern hatten am Sonntagabend beim Schützenverein Hoyerswege nicht nur die neu gekürten Majestäten. Vorsitzende Inge Holschen ehrte noch weitaus mehr Mitglieder ihres Vereins. Etwa Helmut Ordemann, Günter Renken und Manfred Warrelmann. Alle drei sind seit 60 Jahren Mitglied im Verein und damit im Ganderkeseer Schützenbund. Von Heino Brackhahn, Präsident des Schützenbunds, erhielten sie Urkunden. Ingo Claußen wurde für 25-jährige Vereinstreue geehrt. Ein weiteres Mal nach vorne treten durfte Claußen bei der Siegerehrung, als die besten Schützen des Medaillenstandes bekanntgegeben wurden. Mit 40 Ringen sicherte er sich Platz 1, gefolgt von Rolf Hagen (40), Klaus Stellmann (39), Marco Coldewey (39), Holger Werner (38), Friedhelm Mahlstedt (38), Gerrit Bakenhus (37) und Jörg Beuke (37).

Bei den Damen lag Marion von Seggern (40) vorn. Sie verwies Amelie Bakenhus (39), Heike Braue (38), Sandra Jüchter (38), Sandra Stoffers (38) und Ingetraud Niemann(37) auf die Plätze. Bei den Jugendlichen war Jan-Hendrik Beuke auf dem Medaillenstand mit 36 Ringen einziger Teilnehmer. Die Gewinne des Sachpreisstandes gehen fast komplett an eine Familie: Die Plätze 1 und 2 sicherten sich Amelie Bakenhus und Gerrit Bakenhus. Dritte wurde Carina Vosteen.

Geehrt wurden außerdem die auswärtigen Mannschaften. Den Jugendpokal errang Bergedorf (186) vor Bürstel-Immer (180) und Hurrel (179). Einzelsieger wurde Hendrik Stöver (49) vor Pascal Drücker (49; beide Bergedorf). Bei den Damen lag Urneburg (195) vorn vor Bürstel-Immer (194), Ganderkesee (191) und Bergedorf (189). Beste Schützin war Heike Plate (50; Bürstel-Immer) vor Birgit Tönjes (50; Urneburg). Der Herren-Pokal ging nach Schönemoor (189). Auf den Rängen folgten Urneburg (189), Falkenburg (188) und Bürstel-Immer (187). Einzelsieger wurde Hergen Westermann (50; Urneburg) vor Torben Spille (50; Schönemoor).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.