• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Gespielt und gefeiert

16.10.2015

Der erste Funktionsspieltag der Kreisauswahl (Jahrgang 2004/05) stand dieser Tage an. Ausrichter war der Niedersächsische Fußballverband (NFV) Kreis Wesermarsch auf der Sportanlage des SV Brake.

Teilnehmer waren Oldenburg Stadt 1 und 2, Kreis Wesermarsch, Kreis Cloppenburg und der hiesige Kreis Oldenburg-Land-Delmenhorst. Anna, Sophie, Julia, Marla (alle TSV Ganderkesee) Hanne und Melissa (SG DHI Harpstedt), Carlotta (TV Munderloh), Jonna (FC Hude), Elin (Vfl Stenum), Helin (TV Jahn) waren nominiert.

Alle Mädels zeigten gute Ansätze und konnten ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im ersten Spiel gegen den Kreis Oldenburg-Stadt 2 gelang nur ein 0:0.

Im zweiten Spiel klappte es schon besser. Die Fußballerinnen dominierten von Beginn an das Spiel und nutzten die Torchancen bis zum 2:1. Das letzte Spiel gegen den Kreis Oldenburg-Stadt 1 verlor die Kreisauswahl nach einer 1:0 Führung mit 1:2. Dennoch war es ein gutes Turnier mit vielen neuen und guten Erkenntnissen. Trainer Tim Hoffmann war zufrieden mit der Leistung der Mädels.

Bei bestem Wetter gab es spannenden und schönen Jugend-Fußball im Marschwegstadion beim Finale des Barmer GEK Cup 2015. Die Schüler des Herbart-Gymnasiums Oldenburg mussten sich der Oberschule Hude in einem über weite Strecken ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel knapp mit 1:0 geschlagen geben.

Beide Schulmannschaften boten in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit jeweils zwei Großchancen auf jeder Seite. Die konnten aber jeweils von den Torhütern pariert werden. Beide Trainer hatten ihre Teams gut eingestellt, wobei die Schüler des Herbart-Gymnasiums eine mannschaftlich geschlossene Leistung boten. Bei der Hudern ragten Einzelakteur heraus.

Nach einer guten Leistung beider Mannschaften ging es mit einem 0:0 zur Halbzeitpause.

Von den Trainern Westerholt (Herbart-Gymnasium Oldenburg) und Behrens (OBS Hude) noch einmal zur Höchstform motiviert, kamen die Spieler beider Teams mit neuer Energie in die zweite Halbzeit. In der 53. Minute bekamen die Huder einen Freistoß zugesprochen – Dieser wurde von Marco Ruge in den Strafraum geschlagen und der Ball fand den Weg ins Tor. Durch diesen für die Oldenburger Mannschaft unglücklichen Treffer, wurde eine ausgeglichene Partie entschieden.

In der Siegerehrung überreichten Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler, Stephan Albani, Ulf Prange, Markus Fettback (Filialleiter Sparda-Bank Oldenburg), Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK Holger Vosgerau, Dieter Ohls, Bezirksvorsitzender des NFV die Pokale, Medaillen und Urkunden.

Die Sieger dürfen sich über einen kompletten Trikotsatz freuen.

Die Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst (Jahrgang 2005) hat bei der Bezirkssichtung Weser-Ems in Bakum teilgenommen und den dritten Platz belegt. Insgesamt nahmen 19 Mannschaften teil – eingeteilt in zwei Sechser und eine Siebener-Gruppe.

Im Spiel gegen das LZ vom VfL Osnabrück unterlagen die Fußballer mit 1:0. Dann folgten zwei verdiente Siege.

Gegen den Kreis Leer war die Kreisauswahl überlegen. Niklas Senge und Joscha Seling schossen ein Tor. Auch gegen Emsland-Nord gelang Niklas Senge ein Treffer.

Gegen die Kreise Wilhelmshaven und Osnabrück-Land Süd gelang nur ein torloses Unentschieden. Eine schnelle 1:0 Führung durch Leonard Rüther konnte gegen die Wesermarsch nicht gehalten werden. Mit einem Doppelschlag kurz vor Ende des Spiels musste dann noch eine letzte Niederlage verkraftet werden.

Wesermarsch zog als Gruppenerster in die Finalrunde ein. Trotzdem waren die Trainer vom Einsatz der Spieler zufrieden.

Die Trainer Sylvia McDonald und Hannes Krummen nominierten folgende Spieler: Ole Kaltenhauser (Ahlhorner SV) und Simon Bresinski (TuS Hasbergen), Jannis Littelmann (SF Wüsting-Altmoorhausen), Manuel Dreier, Nick-Luis Wloczek (beide TuS Heidkrug), Marek Asche und Philip Gramberg (beide SF Littel-C.), Mika Juretzka (FC Hude), Mika Waldeck (TSG Hatten-Sandkrug), Niklas Senge (VfL Wildeshausen), Leonard Rüther (TuS Hasbergen), Fynn Thomann (TSV Ganderkesee), Joscha Seling (VfL Stenum), Divan Oynak (Ahlhorner SV).

Auf 35 Jahre Veranstaltungen zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe blickt Jakkolo in Wüsting nun zurück. „In den letzten 35 Jahren haben Sie rund 300.000 Euro für die Deutsche Krebshilfe an Spenden gesammelt. Das ist eine beeindruckende Leistung, die hohen Respekt verdient“, schreibt Ministerpräsident Stephan Weil in seinem Grußwort zum Jubiläum.

Das Heft dazu ist jetzt erschienen. Auf 64 Seiten hat Horst Köster Fakten und viele Fotos zusammengetragen. „In Wüsting finden Menschen zusammen, die sich für ihr Hobby begeistern, dabei aber nicht nur an sich, sondern auch an all die Menschen denken, die unsere Hilfe benötigen“, schreibt Fritz Pleitgen, Präsident der Deutschen Krebshilfe. Auch Landrat Carsten Harings und Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew gratulieren in ihrem Grußwort Köster und seinem Team zum Jubiläum, das vom 14. bis 24. April 2016 gefeiert wird und mit dem Showabend am 23. April seine Höhepunkt haben soll.

Erhältlich ist das Heft bei den meisten Volks- und Raiffeisenbanken im Landkreis Oldenburg, bei den Gemeinden Hude und Hatten, beim Landkreis Oldenburg, beim Gasthof Buchholz in Wüsting, und natürlich bei Horst Köster selbst in Tweelbäke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.