• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Glückliche und Emsige

26.10.2013

Zum Spaten griffen am Freitag die Klassensprecher der 18 Klassen an der Haupt- und Realschule Harpstedt gemeinsam mit Lehrerin Nadine Hellmich: Unter fachkundiger Anleitung von Gärtnermeister Ralf Dunschen von der Gärtnerei Knolle brachten die Jugendlichen junge Bäume auf dem Schulgelände in den Boden. Insgesamt 40 Laubbäume – Hainbuchen, Feldahorn, Kirschen und Winterlinden – hat die Umweltstiftung dem unlängst zur „Umweltschule in Europa“ gekürten Schulzentrum bereit gestellt. Hintergrund ist das Projekt „Schüler pflanzen Bäume – ein Baum für jedes Kind“, bei dem die Deutsche Umweltstiftung mit Unterstützung der Rossmann-Drogeriemärkte bundesweit an mehr als 200 Schulen Baumpflanzaktionen ermöglicht.

Für die Haupt- und Realschule ist die Pflanzaktion Teilprojekt für den zweiten Umweltschule-Projektzeitraum bis 2015, an dessen Ende die Bestätigung des Gütesiegels „Umweltschule“ stehen soll. Gearbeitet wird zu „Energiesparen und Energiepflanzen“. Neben der Betreuung des Schulgartens und dem Pflanzen von Energiepflanzen war dabei auch ein Schulwald eine Idee gewesen. Die Anpflanzung musste freilich nun kleiner ausfallen als erhofft, wie Projektleiterin Hellmich berichtet: Da sich der Wunsch nach einer größeren Freifläche zerschlug, wurden auf dem Schulhof angrenzend an das Beachvolleyball-Feld „Jahrgangsbäume“ gepflanzt, die teils später den Schulgarten ergänzen sollen. Beim Pflanzen der Setzlinge wurden bewusst die Schüler mit einbezogen: „Es geht darum, zu zeigen: Sie sind verantwortlich und dabei“, so Hellmich.

Ob Erdbeer-Schoko, Apfel-Birne-Rum oder Pflaume-Zimt: Lecker waren alle drei Konfitüren-Varianten, die Mitglieder des Vorstands und des Planungsausschusses der Aktiven Werbegemeinschaft Harpstedt in der Küche von „Uwe’s Café“ kochten und abfüllten (ovales Bild). „Alle drei Marmeladen werden in einer Zellophan-Tüte verpackt“, erklärte Thea Alfken für die Werbegemeinschaft. „An einem der vier Adventssonntage können Kunden in den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben die goldene Nuss in der diesjährigen Losaktion ziehen und als Preis die Konfitüren gewinnen.“ Insgesamt füllten die Werbegemeinschaftsmitglieder 300 Marmeladen-Gläser ab. Das alles in lockerer Kochatmosphäre, denn gemeinsam musste kräftig gerührt und natürlich immer wieder abgeschmeckt werden. An den anderen Adventswochenenden übrigens sind Mettwürste, Kerzen oder Tee-Geschenk-Set die Gewinne. pk

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doppelte Überraschung im Flecken: Allen Grund zur Freude hat Wilma Schriever aus Harpstedt. Die Kundin der Landessparkasse zu Oldenburg gewann bei der Monatsauslosung der LzO-Lotterie „Sparen+Gewinnen“ 5000 Euro. Aber nicht nur die Lossparerin selbst hatte am Freitag Grund zum Strahlen: Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Lotterie können insgesamt 150 Hauptgewinner vom September und Oktober zudem einen guten Zweck ihrer Wahl fördern, wie Christina Bitter, Leiterin der LzO-Filiale Harpstedt, erklärte. Schrievers entschied sich, den zusätzlichen Gutschein über 666,66 Euro dem DRK-Kindergarten in Harpstedt zukommen zu lassen, den auch ihre Enkeltochter Janne (3) besucht. Groß war das Hallo in der „Löwen-Gruppe“, als die Gewinnerin samt Korb mit leckeren Gummibärchen vorbeischaute. Von einer „ganz tollen Überraschung“ angesichts der Finanzspritze sprach Kindergartenleiterin May-Britt Mundt, die auch bereits verriet, wofür das Geld eingesetzt werden soll: nämlich, um den Bestand an sehr begehrten Laufrädern aufzustocken. Eine Dankeschön gab’s auch von Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes. Der konnte am Freitag zugleich berichten, dass der Samtgemeindeausschuss tags zuvor der Annahme der Spende zugestimmt hatte.

Groß war die Freude der Harpstedter Gastgeber, als am Freitag der Bus aus Loué, der Partnergemeinde des Fleckens Harpstedt, zur vereinbarten Zeit bei der Begegnungsstätte eintraf. Mit den per Pkw angereisten Gästen weilen derzeit 39 Louéser samt Bürgermeister Dominique Croyeau in Harpstedt. Die nach dem Brandschaden renovierte Begegnungsstätte bot beste Voraussetzungen für ihre Begrüßung. Nach Umtrunk und Gesprächen nahm Rainer Conrad, Vorsitzender des Gemischten Chores, die Quartierverteilung vor. Da viele Bekannte unter den Gästen sind, war auch dies schnell vollzogen – auch Dank der Übersetzung von Chorleiter Steffen Akkermann. Freilich sind nicht alle Louéser Gäste des Gemischten Chores: Neun Personen gehören zur Veteranenvereinigung aus Loué und sind zu Gast bei Mitgliedern der Schießsportkameradschaft (SSK) Harpstedt, deren Ehrenvorsitzender Helfried Wodtke als örtlicher Organisator und Vorsitzender Peter Rehberg zur Begrüßung gekommen waren. Das Besuchsprogramm begann an Freitag mit einer Probe der Chöre in der Realschule und einem gemeinsamen Abendessen im „Charisma“; für diesen Sonnabend steht eine Busfahrt nach Bremerhaven an mit Aufenthalt im „Schaufenster“ und Besuch im Klimahaus. hart

Wechsel nach fünf Jahren beim Mutter-Kind-Turnen im Sport-Club Dünsen: Claudia Wessel, die die Gruppe seit 2008 leitete, hat die Aufgabe an Mona Wuttke-Ihle übergeben. Das Turnen beginnt mittwochs um 15 Uhr. Bereits seit einiger Zeit hatte sich Spartenleiter Ralf Wessel darum bemüht, für Claudia Wessel, deren jüngster Sohn bereits sieben Jahre alt ist, eine Nachfolge zu finden. Aus Vereinssicht hat es sich „sehr positiv entwickelt, dass Mütter und Väter mit ihren Kleinsten gemeinsam turnen und sich bei dieser Gelegenheit auch austauschen und unterhalten können“. Für das Vorstandsteam dankte Heinz-Jürgen Greszik der scheidenden Übungsleiterin mit Blumen, zudem übergab der Spartenleiter der Gruppe um Mona Wuttke-Ihle einen Korb voller Obst zur Stärkung nach der ersten gemeinsamen Übungsstunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.