• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Glückliche Gewinner und klebrige Kinderfinger

01.12.2017

Bunte Gummibärchen, Lebkuchen und Kekse aller Art und natürlich jede Menge Zuckerguss – das Lebkuchenhaus für den Wohnpark am Sonnentau in Hude bekam passend zum Advent einen neuen Anstrich. Zusammen mit Bewohnern des Hauses durften die Vorschulkinder des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ das Haus gestalten. „Vor zwei Jahren haben wir das Haus aus Holz angefertigt und nun kommen jedes Jahr Lebkuchenplatten darauf, die mit Süßigkeiten verziert werden können“, erzählte Elina Jäger vom Wohnpark, die die Aktion gemeinsam mit Philipp Peitz auf die Beine gestellt hat.

Insgesamt acht Kinder kamen mit ihren Erzieherinnen Daniela Grunwald und Regina Brandt in das Seniorenwohnheim. Liebevoll verzierten sie das essbare Häuschen. Ausgestellt wird das fertige Lebkuchenhaus nun im Foyer des Wohnparkes – naschen im Vorbeigehen ist erwünscht, meinte Jäger.

Über 80 000 Gäste besuchten die LandTageNord in Wüsting in diesem Jahr. Die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems verloste jetzt an alle Besucher des Messestandes der genossenschaftlichen Bankengruppe drei Hauptpreise. Geschäftsführer Harald Lesch und Marketing-Referentin Kristina Holze übergaben die Preise, Weber-Grills und das jahreszeitlich passende Buch zum Wintergrillen, an Jürgen und Annette Seidel aus Barver (Kreis Diepholz), Hinrich und Voline Düring aus Uplengen und Hannolore Knoop aus Apen.

Die Landjugend Sandersfeld hat einen neuen Vorstand, der auf der Generalversammlung von den knapp 30 anwesenden Mitgliedern gewählt wurde. Der aktuelle Vorstand sieht wie folgt aus: 1. Vorsitzender: Marten Gramberg; 1. Vorsitzende Miriam Haverkamp; Kassenwart: Jasmin Schröder; Schriftführer: Fentke Stolle; Medienwart: Tammo Gramberg; Gerätewart: Elena Brinkmann; Fachausschuss: Eike Bunjes, Henning Schwarting und Louis Bolte; Bildungsausschuss: Sarah Suhr, Fenja Hattendorf, Rieke Schiller; Sportausschuss: Helge Blankemeyer, Theis Barkemeyer; Redaktion: Tomke Stolle, Malin Blankemeyer.

Die nächsten Veranstaltungen stehen bereits vor der Tür. Die Vorbereitungen für die Teilnahme am Faschingsumzug 2018 in Ganderkesee sind im vollen Gange. Zudem wird es im Dezember eine Weihnachtsfeier und Anfang Januar mit den anderen Landjugenden im Kreis eine Gemeinschaftskohlfahrt geben.

Glücklicher Gewinner: 1000 Euro hat der Huder Herwig Janssen (50) bei der Monatsauslosung des LzO-PS-Sparens gewonnen. Mathias Kramer, Vermögensberater der LzO-Filiale Hude, überreichte den Preis. Mit dem Geld will Janssen eventuell eine Anhängerkupplung für sein neues Auto finanzieren. „Ein zehnter Teil geht auf jeden Fall an die Welthungerhilfe“, sagte der Gewinner. Denn es gebe viele Menschen, denen es nicht so gut gehe. „Sparen, gewinnen und Gutes tun“, ist auch das Motto des Prämiensparens bei der LzO.

Ein Teil des Lospreises geht nämlich in einen Topf, mit dem die Landessparkasse zu Oldenburg gemeinnützige Projekte vor Ort fördert, wie Kramer berichtete.

Eine besondere Theatervorstellung stand in dieser Woche für Schüler der Peter-Ustinov-Schule auf dem Programm. Die Wiener Theaterkompanie präsentierte zum 70. Todestag von Wolfgang Borchert das Nachkriegs-Stück „Draußen vor der Tür“ für alle zehnten Klassen und die 9 g. „Die Theaterkompanie geht jedes Jahr mit einem bestimmten Stück auf Tour und hat angeboten, auch bei uns zu spielen“, sagte Deutschlehrerin Astrid Beckmann. Zum ersten Mal war das Ensemble aus Wien an der Peter-Ustinov-Schule zu Gast. „Die Schüler haben viel mitgenommen. Das war schon ein spezielles Erlebnis für sie“, meinte Beckmann. „Das Thema Krieg ist leider in der heutigen Zeit wieder sehr aktuell. Wir haben auch viele Flüchtlingskinder hier bei uns an der Schule“, sagte die Lehrerin. Die Eindrücke aus dem Theaterstück sollen nun im Deutschunterricht mit den Schülern besprochen werden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.