• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Golf, Äpfel und Schützen

21.09.2018

Auf der Anlage des Golfclubs Hude ist kürzlich der Jugend-Cup Bremen und umzu ausgetragen worden. Organisiert wurde dieser Turniertag von Cord Labeß, dem Jugendwart des Golfclubs. 66 Jungen und Mädchen aus zwölf Golfclubs aus dem Norden Deutschlands traten hierbei gegeneinander an. Für viele war es eines der ersten Turniere in ihrer noch jungen Golfkarriere. Auch Lena aus dem Golfclub Hude war erst zum zweiten Mal bei einem Turnier dabei.

Am Ende haben alle Teilnehmer ihre Turnierrunde geschafft und dies mit zum Teil sehr guten Ergebnissen. Einige Spieler konnten sich ein besseres Handicap erspielen. Für viele war es allein schon ein Erfolg, den Mut gefasst zu haben, an diesem Turnier teilzunehmen. Bei der Teamwertung belegte der GC Hude den zweiten Platz. Der Huder Gustav Reich sicherte sich über neun Löcher sogar den ersten Rang im Einzel.

Zum wiederholten Mal veranstalteten Renate Stümer und die Touristik-Palette Hude e.V. den Staudenmarkt. Nach vereinzelten Regentropfen am frühen Morgen herrschte ideales Wetter zum Kaufen und Verkaufen der Stauden. 17 Anbieter hatten ihre angezüchteten Pflanzen mitgebracht und bereits ab 7.30 Uhr schauten die erste Kunden vorbei. Laut Stümer herrschte ein „reger Publikumsverkehr“ über den ganzen Tagt verteilt.

Der Schützenverein Tweelbäke hat sein neues Königshaus proklamiert. König wurde Klaas Gerdes, Juniorenkönig Marc Heinemann und Jugendkönig Matthis Hoffmann. Eine Damenkönigin gab es in diesem Jahr nicht, da die Frauen, die geschossen haben, noch gesperrt waren. Königin der Königinnen wurde Inge Bruns, König der Könige Karl Bruns.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Die musikalische Unterhaltung hatte „DJ Manolo“ übernommen. Auch Pokale wurden ausgeschossen. Herbstpokal: Inge Bruns, 102,7 Ringe; Rudolf-Miska-Pokal: Inge Bruns, 42,7 Ringe; Peter-Sander-Plakette: Peter Sander, 49,6 Ringe; Max-Hering-Becher: Matthis Hoffmann, 49,0 Ringe.

Die Gesellschaft der Freunde des Hasbruchs hat auf der vereinseigenen Streuobstwiese in Hude-Vielstedt für ihre Mitglieder und viele weitere Besucher eine kostenfreie Abgabe der in diesem Jahr sehr ergiebigen Obsternte durchgeführt. Insgesamt kamen mehr als 150 Besucher auf die Streuobstwiese, wo der vom Verein angebotene Apfelkuchen und der frisch gepresste Apfelsaft der Sorte „Schöner aus Herrnhut“ an der vorbereiteten Kaffeetafel ebenfalls reißenden Absatz fand.

„Auch wenn wir die für Mitte Oktober größer geplante Veranstaltung vorziehen mußten, war es ein wunderbarer Tag, an dem wir auch neue Gesichter für unseren Verein begeistern konnten“, freute sich der Vorsitzende Heiko Ackermann über die rege Teilnahme. Vereinsmitglied und Obstfachmann Rudolf Tönjes konnte an diesem Tag ebenfalls zahlreiche Fragen der Besucher zu den angebotenen Sorten und zu weiteren Themen rund um Obstanbau und Baumpflege beantworten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.