• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Großzügig zu Weihnachten

08.12.2017

Die LzO-Stiftung hat insgesamt 5000 Euro an Projekte aus dem Landkreis Oldenburg ausgeschüttet. Mit 2000 Euro förderte die Stiftung ein Klettergerüst für den Spielplatz der Krippe „Lütte Lü“ in der Kreisverwaltung in Wildeshausen. Mit 3000 Euro wird das Projekt „Gemeinsam genießen – Landfrauen kochen mit Senioren“ unterstützt. Im Kreishaus wurden am Donnerstag die symbolischen Schecks überreicht. Ziel sei es, die Region zu fördern, so Jörg Niemann, Leiter des Privatkundengeschäfts der LzO und Stiftungsratvorsitzender. „Ich bedanke mich herzlich bei der LzO für die finanzielle Unterstützung in schwierigen Zinszeiten“, sagte Landrat Carsten Harrings. „Das Geld kommt wirklich guten Projekten zugute.“ Die Landfrauen wollen die 3000 Euro nutzen, um regelmäßig im betreuten Wohnen Kochen mit Senioren anzubieten. Bisher geschah dies nur vereinzelt. „Wir wollen Gemeinschaft bei Seniorinnen und Senioren fördern. Das Kochen soll dazu der Anstoß sein“, erzählte Heide Behrens, Vorsitzende des Kreis-Landfrauenverbandes Oldenburg. Die Rückmeldungen der Rentner seien bisher immer äußerst positiv gewesen. Die 2000 Euro konnte der Kindergarten Lütte Lü gut gebrauchen. Schließlich hatte das neu aufgestellte Klettergerüst „Mammut“ insgesamt 8000 Euro gekostet. „Nur Sandkasten und Schaukel war uns für die Kinder zu wenig“, sagte Anja Lux, Leiterin der Einrichtung. Mit Klettergerüsten trainierten Kinder zudem die Motorik. „Das Gerät ist für die Kinder ein absoluter Magnet.“

Der Verein „7 Zwerge“ hat pünktlich zur Weihnachtszeit wieder Gutscheine für benachteiligte Kinder in Wildeshausen gestiftet. 60 Gutscheine im Wert von je 20 Euro werden die Stadt Wildeshausen sowie der Landkreis Oldenburg verteilen. Die Gutscheine können bei dem Wildeshauser Fachgeschäft „Schnittker am Markt“ nur mit den Kindern eingelöst werden. So soll gewährleistet werden, dass Geschenke für die Kinder und nicht die Eltern gekauft werden. Bei der Gutschein-Übergabe am Donnerstag waren neben Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski auch Andreas Meyenburg und Ludger Jüchter vom Verein sowie Nathalie Helmke vom Jugendamt des Landkreises und Annette Schultz von der Stadt Wildeshausen dabei. „Wir übergeben den Institutionen die Gutscheine. Wir wollen nicht wissen, an wen verteilt wird“, sagte Meyenburg. Es sei wichtig, dass die Gutscheine gerecht verteilt würden, bekräftigte Helmke. 

Das Duo „Johna“ feierte am Mittwochabend seinen Tourneeabschluss vor 30 Zuschauern in der Aula der Privatschule Spascher Sand bei Wildeshausen. Das Duo setzt sich aus den Kölner Musikern Nadine Krämer und Kolja Pfeiffer zusammen. Schon gleich die ersten Tonfolgen ließen keine Zweifel aufkommen, dass das Publikum an diesem Abend ein ganz besonderes Klang- und Konzerterlebnis erwarten würde. Während Krämer sang und Gitarre spielte, sorgte Multi-Instrumentalist Pfeiffer für eine besondere Klangkulisse. Diese reichte sogar bis zur Fußarbeit auf der Cajon.

Es war ein Konzert auf allerhöchstem Niveau, das bei den Zuhörern gut ankam. Das Spektrum umfasste gefühlvolle Melodien angereichert mit facettenreichen Klängen. Vor dieser Kulisse dauerte es nicht lange, bis der Musikzauber des Kölner Duos auch den letzten auf den Sitzreihen in der Aula erreichte. Wohlfühlatmosphäre, Ruhe und Nachdenkliches wechselten sich mit fröhlich gespielten Akkorden immer wieder ab. Am Ende wurde das Duo mit einem begeisterten Applaus gefeiert.

Zur traditionellen Weihnachtsfeier der Dida-Golf-Damen im Golfclub Wildeshausen begrüßte Ladie’s Captain Eva Heinke 37 gut gelaunte Damen im Hotel „Wildeshauser Hof“. Es folgte ein unterhaltsamer Rückblick auf die Saison 2017. „Niemand wurde vergessen: von den Sponsoren bis hin zu den Platzpflegern“, berichtete Ulla Behnke-Eylers. Besonders freute sich Heinke über die spendablen Golfspielerinnen, die sich bei den Sponsorenturnieren immer großzügig gezeigt hätten. So sei eine „ansehnliche“ Summe für die neuen Bunker und die notwendige Beschilderung zusammengekommen. Dieses Engagement lobte auch Clubchef Carsten Löwenkamp, der ebenfalls zur Feier erschienen war. Natürlich gab es auch Ehrungen und Blumen am Ende einer langen Saison. Neben vielen beachtlichen Unterspielungen waren am Ende Renate Fuchs und Ina Förster Siegerinnen der Bruttowertung und die Nettowertung gewann May-BrittHahn vor Gabriele Wallner und Ulla Behnke-Eylers. Bei guten Gesprächen, sehr gutem Essen saßen die Damen in angenehmer Runde noch lange zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.