• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Grüße nach Ganderkesee von weit her

26.06.2012

Von Ganderkesee hinaus in die Welt: Weit verstreut über die ganze Republik und teils sogar in Übersee gehen junge Leute, die im Matthias-Claudius-Weg aufgewachsen sind, heute ihrer Profession oder ihrem Bildungsweg nach. Was aus den Kindern ihrer Nachbarn geworden ist, konnten die Anlieger der Wohnstraße im Norden Ganderkesees am Sonnabend beim Straßenfest nachvollziehen. Denn die Organisatoren Helmut Steinau und Gerhard Einhaus hatten Fotos und Berichte, Briefe und Grußkarten der Kinder gesammelt und im Festpavillon aufgehängt. Neben interessanten Informationen gab es am Sonnabend Leckereien vom Grill – und Getränke auf Kosten der Gemeinde: Denn die Nachbarn vom Matthias-Claudius-Weg, die sich seit 25 Jahren einmal jährlich zum Straßenfest treffen, hatten am kommunalen Wettbewerb „Unsere Straße“ teilgenommen und dabei einen Getränke-Gutschein für die nächste Veranstaltung bekommen.

Auch ohne Gutschein bestens versorgt wurden Mitglieder und Gäste des Schützenvereins Ganderkesee am Wochenende. Und sie blieben vor allem trocken, als sie den scheidenden König Hubert Bohlsen und Königin Irmgard Habeck am Mittag zur feierlichen Abholung aufsuchten: Angesichts des Wetters waren Tische und Bänke gar nicht erst unter freiem Himmel aufgebaut worden. Und auch die Proklamation am Abend fand nicht – wie sonst in der Regel – vor dem Schützenhof statt, sondern drinnen. Neben den neuen Majestäten standen dabei zwei verdiente Schützen besonders im Mittelpunkt: Heino Bleydorn und Willi Warrelmann – der allerdings nicht an der Ehrung teilnehmen konnte – wurden für ihre Verdienste vom Präsidenten des Ganderkeseer Schützenbundes, Heino Brackhahn, mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet. Neben Aufgaben und Ämtern, die sie für den Verein übernommen haben, sind sie bis heute auch als Schützen sehr erfolgreich bei Meisterschaften bis hinauf zur nationalen Ebene. Im Falle Bleydorns würdigte Brackhahn aber auch dessen handwerkliche und technische Fähigkeiten auf dem Schießstand. Selbst die Umstellung auf die Computer-Schießanlage habe er noch souverän begleitet: „Heino fuchst sich rein – und es funktioniert“, lobte der Präsident.

Erstmals haben die Ganderkeseer Schützen am Wochenende ihre Majestäten auf dem frisch renovierten Schießstand ermittelt – darunter auch die Vogelkönige, die aus Sicherheitsgründen mit dem Luftgewehr statt dem Kleinkaliber gefunden werden mussten: Gerd Logemann und Lars-Gerrit Warrelmann (Jugend) trafen damit am besten. Neue Volkskönige in Ganderkesee sind Stefanie Bennack und Manfred Armbrust sowie Björn Nordbruch (Schüler). Manfred Armbrust durfte auch noch einen großen Pokal für die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee entgegennehmen: Den hatte erstmals die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) gestiftet – er wird jetzt jedes Mal beim Schützenfest neu vergeben.

Noch ein paar Tage hin ist das Schützenfest in Bookholzberg, das neuerdings Bergfest heißt und am kommenden Wochenende gefeiert wird. Das Königsschießen fand aber bereits am vergangenen Wochenende statt – wie immer verdeckt, so dass bis Sonntagabend nur ein ganz kleiner Kreis weiß, wer die neuen Majestäten sind. Proklamiert wurden aber schon die Pokalsieger des Schützenvereins Bookholzberg. Dabei setzten sich in den verschiedenen Klassen jeweils die Schützen durch, deren Monatsergebnisse insgesamt den besten Jahreswert ergaben. Es sind Volker Rüdebusch (Schützenklasse), Gisela Frerichs (Damen), Andreas Köhn (Altersklasse), Kurt Köhn (Senioren), Nils Beling (Junioren), Tobias Frerichs (Jugend) und Pierre Grimm (Schüler).

Zielsicher den Hafen der Ehe angesteuert haben am Wochenende Stefanie und René Sklorz. Das Ganderkeseer Paar heiratete am Freitag standesamtlich im Rathaus und am Tag darauf kirchlich in St. Cyprian- und Cornelius. Dort wurden sie nach der Trauung vor der Tür von der Grünen Garde empfangen, bei der Stefanie bisher unter ihrem Geburtsnamen Grape mitgetanzt hat. Und als erste gratulierten Birte Schreiber und Dieter Ordemann – das Prinzenpaar von 2009, dessen Ehrendame seinerzeit ebenfalls Stefanie Grape hieß.

Während es also in Ganderkesee viele Anlässe zum Feiern gab, hat eine Gruppe gestandener Herrschaften den Ort am Sonnabend verlassen – auf zwei Rädern, denn der CDU-Gemeindeverband hatte wieder zur jährlichen Motorradtour eingeladen. Auf „ruhigen und kurvenreichen Nebenstrecken“, so CDU-Vorsitzender Hillard Bley, seien die 14 Teilnehmer über Ströhen nach Merzen bei Osnabrück gefahren, wo ein kräftiges Mittagessen aufgetischt wurde. Auf der Rückfahrt machte der Tross Halt bei Mitfahrer Heinz-Hermann Wilke in Klattenhof, wo am Grill die obligatorische Abschlussbesprechung stattfand.

Auf einen neuen Anfang eingestellt ist Hildegard Wessels. Die Heilpraktikerin aus Bookholzberg hat am Sonnabend mit einem Tag der offenen Tür ihre neuen Praxisräume an der Ecke Nutzhorner Straße/Vollersweg eröffnet. Das Gebäude hat sich damit zu einem kleinen Behandlungszentrum entwickelt, denn nebenan sind schon eine Logopädie- und eine Krankengymnastik-Praxis etabliert. Hildegard Wessels hatte bisher ihre Patienten zu Hause empfangen, das ging nun aber nicht mehr, weil es dort an behindertengerechter Ausstattung mangelte. In ihrer neuen Praxis bietet sie verschiedene Behandlungsmethoden wie die Bowen-Technik, Tellington-Touch oder Bioresonanz-Therapie an, die noch relativ unbekannt sind. Außerdem wird sie Kurse geben, um den Patienten Selbstbehandlungsmethoden wie Zilgrei oder Rhythmo-Kinetik beizubringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.