• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Gute Gründe zum Feiern

22.11.2011

In einem etwas größeren Rahmen als bislang üblich ehrte der CDU-Gemeindeverband Ganderkesee am Sonnabend seine langjährigen Mitglieder. Bei einer Kaffeetafel im Landgasthof Segelken blickten die Parteimitglieder auf die vergangenen Jahrzehnte zurück und diskutierten im Beisein des Kreisvorsitzenden Ansgar Focke auch aktuelle Entwicklungen in der Politik. Mit jeweils einer Urkunde und einem Präsent ehrte Gemeindeverbandschef Hans-H. Hubmann zusammen mit Geschäftsführerin Insa Kühne für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU Joachim Schönfelder, für 30 Jahre in der Partei Sigrid Hubmann, Gertrud Behrens, Hilde Ahlers, Karl-Heinz Schlieker, Helmut Schlüter, Horst von Reeken und Margret Fleischer, für 25-jährige Zugehörigkeit Peter Breitkopf und Heike Stolle-Ahlers, für 20 Jahre in der Partei Insa Schwarting- Bakenhus, Nicole Wessel und Annamarie Kükens sowie für 15-jährige Mitgliedschaft Jürgen Volkland und Gerd Brand.

Geehrt wurden am Wochenende auch Ehrenamtliche der Turnerschaft Hoykenkamp. Vor rund 200 Zuschauern des großen Schauturnens am Sonntag zeichnete die Vorsitzende des Turnkreises Oldenburg-Land, Monika Schmincke, Hildburg Kolata für ihre langjährige Übungsleitertätigkeit mit der Ehrennadel des Niedersächsischen Turnerbundes in Silber aus. Waltraut Stamerjohanns, Heidrun Garmhausen und Erika Lux erhielten die Ehrennadel in Bronze. Der Vorsitzende der Handballregion Oldenburg, Wolfgang Sasse, verlieh Werner Spinning, Wolfgang Lüdeke und Hans-Dieter Kirchhof die Ehrennadel des Handballverbandes Niedersachsen in Bronze. Gerold Otte, Ehrenvorsitzender des Kreissportbundes Oldenburg-Land, steckte TSH-Chef Jürgen Kolata die Silberne Ehrennadel des Landessportbunds Niedersachsen ans Revers sowie Bertold Diers und Erwin Witte jeweils die Ehrennadel in Bronze. Kolata selbst ehrte im zweiten Teil der Turnschau ferner langjährige Mitglieder der Turnschaft. Dies waren: Georg Schmidt und Werner Molde (beide 60 Jahre), Hildegart Wispeler und Gerlinde Klahr (beide 40 Jahre) sowie Heidi Grothe, Marlu Bitte, Monika Ecke und Uwe Goyert (alle 25 Jahre).

Grün war am Sonnabendmittag die vorherrschende Farbe vor der Ganderkeseer Cyprian- und Corneliuskirche. Der Grund ist leicht erklärt: Mit Jessica Küssner hatte dort ein langjähriges Mitglied der Grünen Garde „ihren“ Mark Unger geheiratet. Und da standen die Tänzerinnen der von Gesa Stieneker-Intemann geleiteten Garde natürlich Spalier – genauso wie die Handball-Kollegen des Bräutigams von der HSG in Delmenhorst.

Grund zum Feiern hatte auch der noch junge Verein Bremer Klinikclowns. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Einsatz von Clowns in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen und anderen therapeutischen Einrichtungen zu fördern. Eine Finanzspritze erhielt der Verein nun von der Bäckerei Meyer Mönchhof. Sie verkaufte in ihren Filialen einen Monat lang „Kraftzwerge“ zugunsten der Klinikclowns. Von jedem der 5866 Brote flossen 20 Cent in die Aktion. Mit großer Freude nahmen die Clowns „Henriette“ alias Katharina Witerzens (rundes Bild, links) und „Violine“ alias Susanne Grampp die frohe Botschaft von Thomas Stockinger, Geschäftsführer von Meyer Mönchhof, entgegen. Letzterer legte unter dem  Motto „Spenden macht Spaß und bringt Freude“ mit den Clowns ein Tänzchen auf Parkett der Bäckerei.

Erfreut über großen Zuspruch von Gästen und Ausstellern war auch die Friedrichsfehnerin Dörthe von Seggern, die den großen Weihnachtsbasar der Hobbykünstlerbasar im Hotel Backenköhler organisiert hatte, der am Sonntag Scharen von Besuchern nach Stenum lockte. 45 Hobbykünstler aus der Region und sogar aus Wolfenbüttel hatten dort ihre Waren feilgeboten. Die Vorbereitungen auf den nächsten Basar laufen in Kürze an: Am 18. März werden bei Backenköhler schon wieder Osterartikel verkauft.

Aktiv waren am Wochenende auch die Jäger vom Hegering Ganderkesee, Revier Steinkimmen. Auf einem Areal am Alten Postweg legten Heino Vosteen (ovales Bild, von links), Thorsten Cordes, Cord Cordes, Horst Butz und Christian Dobe (fehlt auf dem Bild) einen Hegebusch an, welcher zum einen der Bereicherung der Natur und zum anderen dem Gedenken an ihren verstorbenen Jagdfreund Bruno Menkhaus dienen solle. Die Mittel für die Pflanzung von 200 Eichen, Buchen und Robinien stammen, wie Cord Cordes berichtet, aus einem Spendenfonds. Den Mittelpunkt der Fläche bildet eine bereits fünf Meter hohe Eiche, die Horst Siemers gespendet hat.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.