• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Gute Stimmung

19.09.2018

Gut war die Stimmung bei der Oldenburger Ausbildungsmesse „job4u“ am Wochenende am Stand von Agrarfrost. Der Kartoffelverarbeiter und Tiefkühlspezialist aus Aldrup stellte seine Ausbildungspalette vor. Ausbilderin Daria Jöckel kam dazu mit den Azubis Dilovan Elias (Fachkraft für Lebensmitteltechnik), Lisa Ritter (Industriekauffrau), Jonathan Sinning (Mechatroniker) und Mathis Wellmann in die Weser-Ems-Hallen. Klar wurde: Speziell die Fachkraft für Lebensmitteltechnik ist auch „sehr nah am Produkt“ dran, wie etwa den für das Unternehmen traditionell wichtigen Pommes frites. Besucher am Stand interessierten sich auch dafür, dass Agrarfrost auch Kartoffelchips produziert. Diese Mitbringsel zur Ausbildungs-Messe wurden allerdings nicht in Aldrup, sondern im Werk Oschersleben produziert.

Einen vergnüglichen Nachmittag mit anschließendem Abendessen konnten die Wildeshauser Golfdamen durch die Unterstützung von Stefan Thuns und seinem Team der „Brasserie“ erleben. Gespielt wurde ein Florida Scramble in 3-er Flights (über 18 Loch) und in 4-er Flights über 9 Loch. Bei diesem Mannschaftsspiel schlagen alle Spieler ab, wählen sodann den strategisch besseren Ball aus und von dieser Stelle wird dann genauso weitergespielt, bis der Ball eingelocht ist. Allerdings muss der Spieler, der den letzten guten Schlag gemacht hat, nun einmal aussetzen. Außerdem musste jede Spielerin gleich viele Abschläge in die Wertung einbringen.

Bei dieser Spielform gibt es immer viel Spaß und hohe Punktzahlen auf der Scorekarte. So siegten Marianne Behrens, Barbara Menke, Barbara Wolfram und Sylvie Schwertfeger mit 27 Stableford-Punkten über 9 Loch. Der Sieg über 18 Loch ging an Ulla Behnke-Eylers, Erika Warkotz und Gabriele Wallner mit 52 Stableford-Punkten.

Der Naturpark Wildeshauser Geest präsentiert sich im neuen Landtag in Hannover: Landtagspräsident Bernd Busemann eröffnete die Ausstellung „Natürlich: Die 14 Naturparke Niedersachsens stellen sich vor“. Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, und Dr. Michael Arndt, Präsident des Verbandes deutscher Naturparke, sowie Klaus Wiswe, Landrat des Landkreises Celle und Vorsitzender des Naturparks Südheide, verwiesen in ihren Ansprachen auf die vielfältigen schützenswerten Landschaften in Niedersachsen, den gesetzlichen Auftrag der Naturparke und den damit verbundenen Aufgaben in den Bereichen Naherholung/Sanfter Tourismus, Naturschutz und Landschaftspflege, Umweltbildung sowie der nachhaltigen Regionalentwicklung.

Den Naturpark Wildeshauser Geest vertraten der Geschäftsführer des Zweckverbandes, Rolf Eilers, und die stellvertretende Geschäftsführerin Iris Gallmeister. Sie hatten neben archäologischen Funden und Prospektmaterial auch Dötlinger Schwarzbrot, Wildeshauser Honig und Visbeker Äpfel mitgebracht.

Von den Rednern wurde in den Ansprachen hervorgehoben, dass zur Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben ausreichend Personal zur Verfügung stehen müsse. Im Koalitionsvertrag ist die institutionelle Förderung der niedersächsischen Naturparke bereits festgeschrieben, woran im Rahmen der Redebeiträge noch einmal erinnert wurde.

Die Ausstellung im Landtag ist noch bis zum 28. September montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zugänglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.