• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

„Gutes Image des Luftkurorts gefährdet“

28.02.2019
Betrifft: „Schlechte Luft in der Kreisstadt“, NWZ vom 27. Februar

Obwohl die aktuellen Grenzwerte für Stickoxide unter Fachleuten stark umstritten sind, zieht ein Wildeshauser Ratsherr das Fazit: Ein „massives Problem“ bei der Luftqualität in der Wildeshauser Innenstadt zeigten die von ihm selbst im Rahmen einer NDR-Aktion festgestellten Messwerte.

Tatsächlich liegen diese mehr als 50 Prozent unter den Grenzwerten, ähnlich wie z.B. auch im Teutoburger Wald. Wer bürgt eigentlich für die Qualität dieser Laienmessungen?

Was soll dieser öffentliche Aufschrei? Das grenzt in meinen Augen an Nestbeschmutzung und gefährdet das gute Image des Luftkurortes Wildeshausen.

Oder ist es nun das Ziel der Politik, auch die noch florierenden Geschäfte der Innenstadt an den Westring zu verlagern? – Dort ist die Luftqualität bestimmt erheblich besser !

Dann sollte die Innenstadt konsequenterweise für jeglichen Publikumsverkehr geschlossen werden. Denn z.B. in Oldenburg wurden sogar an einem autofreien Sonntag (Marathonlauf) deutlich erhöhte Grenzwerte gemessen. Eine Erklärung dafür gibt es nicht.

Also bitte Politik mit Augenmaß, wenn es um das Wohl gerade auch der Innenstadt geht.

Otto Sandkuhl
Rechterfeld

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.