• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Informiert und gewonnen

26.07.2019

Es hat so ausgesehen, als hätten die Jusos Wildeshausen-Harpstedt-Dötlingen in Reagenzgläsern Sand gesammelt. Tatsächlich war es aus Duschgel und weiteren Kosmetikartikeln herausgefiltertes Mikroplastik. Über Mikroplastik informierten die Jungsozialisten am Donnerstagvormittag während des Wildeshauser Wochenmarktes an einem Infostand. „Wir wollen mit Leuten ins Gespräch kommen“, betonte Morten Wiesner. Es gehe auch darum, den Bürgern ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie viel Mikroplastik in Kosmetikprodukten verwendet wird. Unterstützt wurde er an dem Infostand, an dem sich die Passanten auch mit Kickern die Zeit vertreiben konnten, vonDennis Niemann, Matthias Kluck, Andrasch Jörgensen und Daniel Helms.

Der Stand wurde sehr gut angenommen, freute sich Wiesner. „Die Leute kamen von sich aus auf uns zu und wollten sich allgemein über das Thema Plastik informieren.“ Unter den Wochenmarktbesuchern war auch das ehemalige Mitglied des Deutschen Bundestags Günter Graf. Er lobte zugleich den Einsatz der Jusos, über solche Themen zu informieren.

„Wie zeigen Alternativen zum Plastik“, ergänzte Wiesner. So verteilten die Jungsozialisten Jutebeutel sowie Trinkflaschen aus recyceltem Plastik. In zwei Wochen wird der Stand auf dem Wochenmarkt ein weiteres Mal vertreten sein.

Gerold Gierse hat sich gerade auf einer Fahrradtour von Bruchsal in Baden-Württemberg nach Wildeshausen befunden, als er die gute Nachricht von LzO-Mitarbeiter Guido Koch erhielt: Er hatte beim LzO-Gewinnsparen 5000 Euro gewonnen. Das Geld sowie einen Blumenstrauß nahm der 63-jährige Wildeshauser am Donnerstag entgegen. „Am 17. Dezember 1999 ist er mit dem Gewinnsparen gestartet“, warf Koch einen Blick in die Unterlagen. Zur Erklärung: Beim Gewinnsparen werden monatlich fünf Euro zusätzlich abgezogen vom Konto. Vier Euro werden gespart und samt Zinsen im Dezember wieder ausgezahlt, ein Euro kommt in den Lostopf. Mit jedem Los werden zudem gemeinnützige Projekte in der Region unterstützt.

Mit einem Freund sei er gerade auf dem Campingplatz gewesen, erinnert sich Gierse an die Situation vor zwei Wochen: „An dem Abend habe ich aber nicht den Campingkocher angemacht. Wir haben eine Flasche Wein geöffnet und sind essen gegangen.“ Wie er die 5000 Euro ausgeben möchte, weiß der 63-Jährige: Ein Teil ist für die Familie bestimmt. Der andere Teil wird für eine Radtour verwendet. Mit dem Freund, der ihn von Baden-Württemberg nach Wildeshausen begleitete, möchte er von September bis November von Kelowna (Kanada) bis Las Vegas radeln.

Tierisch ist es jüngst bei einer Ferienpassaktion im DRK-Mehrgenerationenhaus in Wildeshausen zugegangen: Dabei ging es aber nicht um lebendige, sondern um flauschige Plüschtiere. Mit den drei Ehrenamtlichen Nicole Meyer, Linde Bethke und Edda Bremer filzten acht Kinder kleine bunte Tiere. Die Aktion war offensichtlich im vergangenen Jahr gut angekommen: Unter den jungen Teilnehmern waren welche zum wiederholten Male dabei. Mit Spaß und Konzentration formten die Bastler Pinguine, Mäuse, eine Schildkröte und einen Nasenbären.

Mit einer Wasserfahrt haben jetzt Teilnehmer den Anfängerkursus beendet, der vom Wassersportverein Wildeshausen angeboten worden war. Dafür ging es nach Osterholz-Scharmbeck. Die Boote wurden abgeladen und ins Wasser der Hamme gesetzt, so dass sie nun für die Fahrt bereit waren. Dann wurde gerudert. Zuerst ging es zur Besichtigung einer Schleuse nach Ritterhude, danach in Richtung Teufelsmoor.

Das Wetter war mit leichtem Wind perfekt zum Rudern. Außerdem waren einige Ausflügler mit traditionellen Torfkähnen unterwegs, teilweise mit Musik an Bord. Gerne wäre der Fahrtenleiter Uwe Spalthoff für eine Rast auf der Rückfahrt in die Beek, ein Seitenarm der Hamme, eingefahren. Leider sei dies aus Gründen des Naturschutzes nicht mehr erlaubt, so der Bericht der Reisegruppe. So legten die Teilnehmer der Wanderfahrt mit ihren Booten im Hammehafen Worpswede an. Bei dem Ausflugslokal Neu Helgoland wurde eine längere Pause eingelegt, bevor es endgültig zurück ging. Insgesamt wurden 14 Kilometer zurückgelegt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.