• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Jubiläum und Ausflüge

16.06.2015

Drei Frauen der ersten Stunde wurden jetzt in der Seniorenresidenz Waldschlösschen in Stenum zur Ehrung gebeten: Angelika Anders, Brigitte Busch-Hoffmann und Heidi Plückthun konnten das silberne Dienstjubiläum feiern, sind also seit 25 Jahren im Waldschlösschen tätig.

Während dieser Zeit hätten die drei Mitarbeiterinnen auch teils gravierende Änderungen miterlebt, rief Geschäftsführer Matthias Hermeling im Gespräch mit der NWZ  in Erinnerung. Im Juni 1990 war das zuvor privat betriebene Haus in die Trägerschaft des Awo-Kreisverbandes übergegangen. 1994 erwarben Hans-Hermann und Hartmut Schlüter die Immobilie. Mehrere Erweiterungsmaßnahmen folgten, zuletzt der im Oktober 2012 fertig gestellte Neubau einer Demenzabteilung sowie der Ausbau dieses Gebäudetraktes im Jahr 2014.

Das Haus wird heute von der „Seniorenresidenz Waldschlösschen GmbH“ betrieben und verfügt über 109 Plätze. In der Feierstunde gratulierten Hermeling sowie Einrichtungsleitein Heinke Schwarze und Küchenleiter Frank Heise den Jubilarinnen – die viel Interessantes aus den vergangenen 25 Jahren zu berichten wussten.

Interessantes erfuhren auch die CDU-Senioren bei einem Besuch in der Tischlerei von Ursula und Franz Reisch in Ganderkesee. Die Gäste konnten sich einen ganzen Nachmittag in der Ausstellung „Erlebnisreisch“ umsehen, Dabei ging es vor allem darum, sich mit Hilfe von Inneneinrichtung das Leben zu erleichtern.

„Viele waren erstaunt über die Möglichkeiten und wie ansprechend diese aussehen können“, berichtet Ursula Reisch. Organisiert wurde der Termin auf Anregung der CDU-Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen, den Besuch in der Tischlerei begleitete die Vorsitzende der CDU-Senioren Käthe Stüve. Die Gäste diskutierten die Eindrücke bei Kaffee und Gebäck.

Besuch hat jetzt der Awo-Ortsverein Schönemoor von der SPD-Ortsgruppe Ost (Schönemoor-Heide-Hoykenkamp) bekommen. Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag hatte zum Matjes-Essen eingeladen, Treffpunkt war die Begegnungsstätte in Horst. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Vorsitzende der SPD-Ortsgruppe Ost und Ratsherr Fred Molde mit Liedern auf seinem Akkordeon.

Viele Bekannte aus der Gemeinde hätten den Weg in die Begegnungsstätte gefunden, teilt Heinz-Peter Häger mit. So war auch SPD-Vorsitzender Rolf Oetken in Horst zu Gast, der die Gelegenheit nutzte, Ulla und Ernst Ruhm einen Blumenstrauß zu ihrer Goldenen Hochzeit zu überreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.