• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Judoka lernen von Franzosen

05.08.2013

Mit Sportlern aus Frankreich trainierten jetzt die Judokämpfer des SC Wildeshausen. Hintergrund: Alle zwei Jahre kommt eine Jugendgruppe aus der französischen Partnerstadt Evron unter der Leitung von Bruno Massé während der Sommermonate nach Wildeshausen. Massé, selbst engagierter Judotrainer in Evron, und die Judoabteilung des SCW mit ihrem Trainer Bernd Zerhusen organisierten das Zusammentreffen. In diesem Jahr leitete Massé das Training und brachte die Teilnehmer heftig ins Schwitzen. „Trotz tropischer Temperaturen in der Turnhalle der Hunteschule machten alle Teilnehmer begeistert mit und gaben ihr Bestes“, berichtete Zerhusen. Den Anweisungen des Franzosen zu folgen sei zwar manchmal schwierig gewesen. „Aber im Judo herrscht eine eigene Sprache, die in jedem Übungsraum auf der ganzen Welt verstanden wird“, erklärte Zerhusen, der zusammen mit seinem Wildeshauser Trainerkollegen Dian Tanov aufmerksam das Training verfolgte und andere Trainingsmethoden sowie Inhalte kennenlernte, die sicherlich in das künftige Training der Wildeshauser mit einfließen werden.

Während der Saisonabschlussfeier der SG Bookhorn nahm Vereinschef Maik Scherschanski wieder zahlreiche Ehrungen vor. Der Vorsitzende hob hervor, dass die erste Fußballmannschaft der SG sowie die Oldies in ihren Spielklassen Fairnesssieger wurden. Bei den Torschützen gehörten bei den Oldies Dirk Kwasny und Andre Hampel mit jeweils sieben Treffern zu den Geehrten. Bei der zweiten Mannschaft war Norman Dierks am treffsichersten, und bei der Erstvertretung ragte Patrick Oldendorf mit 19 Toren heraus. Als Vorbilder der Saison wurden Harald Meyer, Dierks und Benedict Eberhardt ausgezeichnet. Sieger der Kick-Tipp-Runde wurde Maik Scherschanski vor Andre Eilers und Torsten Strodthoff. Außerdem hätten sich – neben vielen weiteren Helfern – Heiko Meyer und Uwe Korte bei der Instandhaltung der Sportanlagen durch ihren Einsatz für den Verein besonders verdient gemacht.

Sehr erfolgreich schnitten die Reiter des RV Ahlhorn bei den Oldenburger Meisterschaften im Rahmen des 65. Landesturniers in Rastede ab. Anna-Lisa Theile wurde auf ihrem Pferd Florenctino Landesmeisterin in der Dressur der Junioren und Jungen Reiter. Damit wiederholte Theile ihren Vorjahreserfolg. Ebenfalls Landesmeisterin wurde die für den RV Ahlhorn reitende Schweizerin Michelle Brunner. Die 21-Jährige setzte sich in der Vielseitigkeit (Junioren/Junge Reiter) auf Surprise durch. Vizemeister im Springen wurde Rolf Moormann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.